Videos der Pressekonferenzen und Siegerritte 2007

Nachfolgend bieten wir die Videos der Pressekonferenzen und einiger Siegerritte des 23. STUTTGART GERMAN MASTERS im WMV-Format (Windows Media Video) an.

Die Videos kann man herunterladen oder per DSL (normale DSL-Breitband 150-340 KBit/sec) direkt anschauen. Mit ISDN empfehlen wir, die Videos zunächst herunterzuladen und dann anzuschauen. Speichern können sie die Videos per Rechte-Maus-Klick und "Ziel speichern unter".

Hinweis:
Die Videos sind jeweils ca. 10-50 MB gross und 5 - 25 min lang.

Sonntag, 18.11.2007

Pressekonferenzen:

- 10. ROLEX/FEI World Cup Jumping TM – Großer Preis von Stuttgart präsentiert von Mercedes-Benz, Allianz und BW-Bank, Springprüfung mit Stechen

Bemerkung: Meredith Michaels-Beerbaum kam etwas später zur PK. Mit dabei auch die Irin Jessica Kürten (2. Patz) und die Französin Eugenie Angot (3. Platz), sowie Parcourschef Ulliano Vezzani.



- 14. KAMPMANN GERMAN MASTER Dressur Grand Prix Special mit Isabell Werth



- Abschluss-Pressekonferenz mit Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, Michael Föll, Erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart, Matthias Hoffmann, Marketingleiter der Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG, Vertriebsgebiet Südwest, Martin Kuon, Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Landesbank Baden-Württemberg und natürlich Turnierdirektor Gotthilf Riexinger.



Sieger-Ritte:

- 10. ROLEX/FEI World Cup Jumping TM – Großer Preis von Stuttgart präsentiert von Mercedes-Benz, Allianz und BW-Bank, Springprüfung mit Stechen (Stechen ab H.H. Engemann)

Meredith Michaels-Beerbaum schreibt Geschichte – erste Titelverteidigung im Großen Preis von Stuttgart

Ganz entspannt absolvierte Meredith Michaels-Beerbaum am Sonntagnachmittag am Steuer eines – ihres – Mercedes-Benz ML 280 D die Ehrenrunde in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Zuvor jedoch musste die 37-Jährige aus Thedinghausen in Umlauf und Stechen des ROLEX FEI World Cup JumpingTM im Sattel von Shutterfly hart arbeiten, ehe sie mit dem Sieg im Großen Preis von Stuttgart – präsentiert von Mercedes-Benz, Allianz und BW-Bank – einen der renommiertesten Titel im Springsport, das SUV-Modell aus dem Hause Mercedes-Benz im Nettowert von 53.915 Euro sowie wertvolle 20 Weltcup-Zähler ihr eigen nennen durfte



- 14. KAMPMANN GERMAN MASTER Dressur Grand Prix Special

Stuttgarter „Werth-Festspiele“ – Isabell gewinnt KAMPMANN GERMAN MASTER

In der FEI-Weltrangliste belegt sie mit Satchmo und Warum nicht FRH die Plätze eins und drei, mit vier Olympischen Goldmedaillen, sechs Welt- und sage und schreibe zwölf Europameister-Titeln ist sie die wohl erfolgreichste Dressurreiterin überhaupt. Mit dem Sieg im KAMPMANN GERMAN MASTER, dem Grand Prix Special, steuerte Isabell Werth ihrer beeindruckenden Erfolgsbilanz nun auch den totalen Triumph beim 23. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS bei



Samstag, 17.11.2007

Pressekonferenzen:

- Sieger-Pressekonferenz 12. Preis der Firma Humbaur – Competence in Trailers, Dressurprüfung Kür

Triumph im „Hexenkessel“: Isabell Werth gewinnt auch die Kür um den Preis der Firma Humbaur – Competence in Trailers

(mps) Dritter Start, dritter Sieg – „Dressur-Queen“ Isabell Werth schickt sich beim 23. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS an, die hochkarätige internationale Konkurrenz geradezu zu deklassieren. Auch im Preis der Firma Humbaur – Competence in Trailers –, der Grand Prix Kür am Samstagnachmittag, ließ die 38-jährige Rheinbergerin die Mitbewerberinnen weit hinter sich.

- Sieger-Pressekonferenz 16. FEI World Cup Driving TM –
SCHENKER GERMAN MASTER
, Zeit-Hindernisfahren Vierspänner mit zwei Umläufen

Achtmaliger Weltmeister tritt die Freund-Nachfolge an – Ijsbrand Chardon gewinnt den SCHENKER GERMAN MASTER

(mps) Es sei schon etwas Besonderes, dass die lange Siegertafel des SCHENKER GERMAN MASTER bislang nur sein Name ziere, hatte vor Jahresfrist ein sichtlich gerührter Michael Freund seinen Abschied vom aktiven Fahrsport und vom Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS kommentiert. 13 Mal und damit in ununterbrochener Folge seit dem Beginn, hatte der Ausnahmesportler auf dem Kutschbock die Viererzug-Konkurrenz in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle für sich entschieden

Sieger-Ritte:

- 13. Preis der Firma Stihl, Dressurprüfung Grand Prix, Isabell Werth mit Satchmo
- 12. Preis der Firma Humbaur – Competence in Trailers, Dressurprüfung Kür, Warum nicht FRH

- 16. FEI World Cup Driving TM – SCHENKER GERMAN MASTER, Zeit-Hindernisfahren Vierspänner
+ Ijsbrand Chardon (NED)
+ Publikumsliebling Michael Brauchle (PSV Schloß Kapfenburg)

- Szenen und Impressionen 24. Preis der ALBA Stuttgart GmbH, Voltigier Prüfung, Team Kür

Freitag, 16.11.2007

Pressekonferenzen:

- Siegerpressekonferenz 17. Preis der Liselott Schindling Stiftung – Piaff-Förderpreis, Dressurprüfung Grand Prix mit Matthias Alexander Rath

Renoir-Unicef verabschiedet sich mit einem Sieg – Matthias Alexander Rath gewinnt das Finale des Piaff-Förderpreises

Schon beim 22. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS 2006 überzeugte er die Richter im Finale des Piaff-Förderpreises – und auch bei der 23. Auflage des Pferdesport-Klassikers unter dem Hallendach war die Siegerschleife im Preis der Liselott Schindling Stiftung dem Kronberger Matthias Alexander Rath vorbehalten. Nachdem er mit dem Erfolg bei der zweiten Qualifikation in Lingen im Juni bereits seine Ambitionen angedeutet hatte, war der 23-Jährige am Donnerstag als Fünfter noch relativ verhalten in die Einlaufprüfung gestartet.

- Siegerpressekonferenz MERCEDES GERMAN MASTER mit Alois Pollmann-Schweckhorst

Alois Pollmann-Schweckhorst gewinnt zum ersten Mal den MERCEDES GERMAN MASTER

In zwei Qualifikationen hatte sich die versammelte Weltelite des Springsports zuvor gemessen, nur die zwölf Besten dieses elitären Ausscheidungskampfes traten dann am Freitagabend zum MERCEDES GERMAN MASTER, der zweiten Hauptprüfung des Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS, an. Und als der „Beste der Besten“ setzte sich schließlich Alois Pollmann-Schweckhorst (Mühlen) durch, der dafür mit einem Mercedes-Benz C 200 im Netto-Wert von mehr als 33.000 Euro fürstlich entlohnt wurde.

Sieger-Ritte:

- 18. Preis der Liselott Schindling Stiftung – Piaff-Förderpreis, Dressurprüfung Grand Prix Finale mit Matthias Alexander Rath
- 15. Preis der Firma iWEST, Zeit-Hindernisfahren Vierspänner mit Ijsbrand CHARDON (NED)
- MERCEDES GERMAN MASTER, Stechen von Alois Pollmann-Schweckhorst

Donnerstag, 15.11.2007

Pressekonferenzen:

- Siegerpressekonferenz 22. BW-Bank Hallenchampionat, Springprüfung Kl. S (Erster Amazonen-Sieg seit 19 Jahren – Verena Karle gewinnt das BW-Bank Hallenchampionat)

- Eröffnungspressekonferenz mit Jessica Kürten und der Siegerin im 20. Dressurcup der Firma iWEST, Dressur Intermediaire I, Baden-Württemberg - Maresa C. Reimann (Einäugiger Pitango behält die Übersicht – Maresa C. Reimann gewinnt erstmals den Dressur-Cup der Firma iWEST)

- Vorab-Special Maresa C. Reimann (10 MB)
- Eröffnungspressekonferenz Teil 1 mit Jessica Kürten (28 MB)
- Eröffnungspressekonferenz Teil 2 mit Maresa C. Reimann (45 MB)

Sieger-Ritt:

- 2. Preis der Bardusch GmbH Textil-Mietdienste, Eröffnungsspringen Deutsche, Ludger Beerbaum mit Goldfever (19 MB, MPG1 !!!)

- 22. BW-Bank Hallenchampionat, Springprüfung Kl. S, 1. Umlauf (5,5 MB)
- Stechen (11 MB)

Erster Amazonen-Sieg seit 19 Jahren – Verena Karle gewinnt das BW-Bank Hallenchampionat

(mps) Bei der dritten Auflage der inoffiziellen Landesmeisterschaft im Rahmen des Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS 1988 hatte mit Miriam Wurster eine Reiterin die Nase vorn. Danach jedoch waren es stets die Herren im Sattel, die dieses Highlight der baden-württembergischen Springreiter für sich entscheiden konnten. Bis zum Donnerstagabend, als die 24-jährige Verena Karle nach 19-Jähriger Männer-Dominanz als erste Frau wieder das BW-Bank Hallenchampionat gewann.

Mittwoch, 14.11.2007

Sieger-Ritt:

- MercedesCard Jump & Drive Gute Figur auf dem „Laufsteg“: Christian Ahlmann gewinnt zum dritten Mal das MercedesCard Jump & Drive (9,7 MB)

Eine Model-Karriere hat er zweifellos nicht geplant, dennoch machte Christian Ahlmann (Marl) am Mittwochabend beim 23. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS eine glänzende Figur auf (dem) Catwalk. Mit dem zehnjährigen holsteinischen Wallach, dessen Name zu deutsch „Laufsteg“ bedeutet, bewältigte der 32-Jährige die erste Hälfte des MercedesCard Jump & Drive fehlerfrei und steuerte anschließend im zweiten Teil-Parcours auch den Mercedes-Benz A 180 DT ohne Fehl und Tadel – und in der schnellsten Zeit – durch die elf Tore

- Preis der Ensinger Mineral-Heilquellen, Indoor-Derby Geländeprüfung Glatter Start-Ziel-Sieg: Michael Jung gewinnt Indoor-Vielseitigkeit um den Preis der Ensinger Mineral-Heilquellen (9,3 MB)

Als erster von insgesamt 22 Teilnehmern hatte Michael Jung aus Altheim am Mittwochabend die Herausforderungen der gewaltigen Hindernisse im Preis der Ensinger Mineral-Heilquellen, dem Indoor-Geländederby der Vielseitigkeitsreiter beim Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS, in Angriff genommen. Und mit seinen fehlerfreien 79,99 Sekunden hatte der 25-Jährige auf der elfjährigen Trakehner-Stute Miss Meller vor 8.000 begeisterten Besuchern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle eine Zeit vorgelegt, die die Konkurrenten vor eine unlösbare Aufgabe stellte.