MERCEDES Jump and Drive und Hengstparade des Landgestüts Warendorf

Großer Schauabend am Mittwoch, 15. November 2000

www.hengstparade.de

Seit Jahren sorgt der Große Schauabend am Mittwoch für die attraktive und spektakuläre Einstimmung auf die STUTTGART GERMAN MASTERS. In diesem Jahr präsentieren die Organisatoren des weltbesten Hallenturniers mit den Hengsten des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts Warendorf ein 90-minütiges züchterisches Highlight der Extraklasse. Mit ihren 40 Hengsten (Kalt- und Warmblüter) zeigen die Bereiter und Mitarbeiter des 1826 gegründeten Gestüts Schaubilder, Anspannungen und weitere Demonstrationen aus der täglichen Arbeit. Als „Sahnehäubchen“ beendet eine Dressurquadrille – geritten in historischen Uniformen – den Auftritt der Warendorfer.

Zum dritten Mal steht in diesem Jahr zum Auftakt des Großen Schauabends – präsentiert von Südwestwerbung GmbH, Messe Stuttgart, MERCEDES-BENZ, WARSTEINER, ALLIANZ und LANDESBANK BADEN-WÜRTTEMBERG – in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle das MERCEDES Jump and Drive auf dem Programm. Diese Prüfung sorgt für Spannung und teilweise auch für Belustigung bei den Besuchern, denn manchmal ist es schon ein Genuss, die Reitasse am Steuer eines Mercedes-Benz Cabriolet einen schwierigen Fahrparcours bewältigen zu sehen oder ihre „Sprints“ zwischen dem Absprung aus dem Sattel und dem Fahrersitz des schnellen Fahrzeuges (Anschnallen nicht vergessen!) zu kommentieren...

„Titelverteidiger“ ist Franke Sloothaak, der den SLK 200 im letzten Jahr so gekonnt durch den Parcours driften ließ, dass der Konkurrenz nur das große Staunen blieb. Mit seinem Parforce-Ritt auf einem PS und auf vier Rädern sicherte er sich den Siegespreis – eine Mercedes A-Klasse. Ob ihm eine Wiederholung seines Erfolges auch 2000 gelingt?


Programmfolge der Shownummer

Nordrhein-Westfälisches Landgestüt Warendorf

www.hengstparade.de

(Dauer zirka 90 Minuten / Änderungen vorbehalten!)

1. Verschiedene Anspannungsarten
- Einspänner
- Zweispänner
- Tandem (je ein Gespann)
- Viererzug

2. Vier Kaltbluthengste unter dem Reiter

3. Attraktive Junghengste
- sechs Drei- und Vierjährige unter dem Sattel

4. Dressurdemonstration (Teil I) mit Reitmeister Johann Hinnemann und Hengsten des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts

5. Römischer Kampfwagen

6. Springdemonstration mit Heinrich-Wilhelm Johannsmann und Hengsten aus der Springsportriege

7. Dreifach-Fahrschule vom Sattel (vier Gespanne)

8. Dressurdemonstration (Teil II) mit Johann Hinnemann

9. Ungarische Post mit Kaltbluthengsten (zwei Gespanne)

10. Große Dressurquadrille (13 Hengste)


Reiter:

Borgmann, Jörg
Brebaum, Erich
Brocks, Rudolf
Brückner, Ronny
Döring, Markus
Drewes, Franz
Farwick, Michael
Frerich, Georg
Geilenkirchen, Theo
Hempen, Hubert
Henning, Jens
Kneupper, Torsten
Koller, Christian
Müller, Gerd
Neumann, Julia
Pelzer, Diana
Pieles Falk
Pientok, Claudia
Preuße, Julia
Rietzler, Herbert
Rohlmann, Holger
Ronne, Carsten
Schächter, Marcel
Schmitt, Inka
Starnkötter, Martin
Stricker, Andrea
Struß, Uwe
Tepe, Paul
van Baalen, Marlis
Wiens, Christiane
van Baalen, Coby (Silber in Sydney mit dem Dressur-Team der Niederlande)

Hengste:

Arpeggio
Captain
Cordobes I
Delphi
Donatello
Donnerruf
Dynast
Ehrentanz I
Ehrenwort
Erlander
Faschingsprinz
Faveur
Favretto
Feiner Ludwig
Feinsinn
Ferragamo
Fibonacci
Fidelis
Fidermark
Fillis
Fürst Piccolo
Gaudeamus
Good Year
Hoppeditz
Horst
Lamoureux II
Landauer
Laurentianer
Montmartre
Obelix
Pascavello
Perrier
Pheres
Precioso
Rheingau
Rilke
Roman Nature
Rosendahl
Salamander