Portrait Isabell Werth

Isabell Werth

21. Juli 1969
Rheinberg
www.isabell-werth.com

Denkt Isabell Werth an die STUTTGART GERMAN MASTERS, geschieht dies mit Freude, aber auch mit etwas Wehmut. In der Hanns-Martin-Schleyer-Halle feierte die 42-Jährige zahlreiche große Erfolge - unter anderem wurde sie achtmal Siegerin im Grand Prix Special um den GERMAN MASTER und gewann hier sechs Mal die Kür. Im Jahr 2000 aber ließ nicht nur sie den Tränen freien Lauf, als sie am Sonntagvormittag ihren Fuchswallach Gigolo, das erfolgreichste Dressurpferd der Welt, aus dem großen Sport verabschiedete. Eine Neuauflage dieser höchst emotionalen Zeremonie wird es auch in diesem Jahr geben, denn die Olympiasiegerin sagt ihrem 17-jährigen Hannoveraner Wallach Satchmo "Ade" und entlässt ihn auf die Koppel.

> Bilder der Pressekonferenz vom 12.10.2011 mit der fünfmalige Olympiasiegerin, sechsmalige Welt- und zwölfmalige Europameisterin Isabell Werth (Rheinberg) im Mercedes-Benz Centers Stuttgart

Satchmo trug die "Dressur-Königin" in Aachen 2006 zu zwei Weltmeistertiteln und 2008 in Hongkong zu Team-Olympiasieg und Einzel-Silber. "Er ist eines der besten Pferde, die ich jemals unter dem Sattel hatte." Sie hat ihn selbst ausgebildet und will ihm nun etwas mehr Ruhe gönnen. Dass der Abschied von ihrem langjährigen Sportpartner für sie nicht leicht werden wird, ist ihr klar: "Das ist dann mit Sicherheit wieder sehr bewegend!"

Isabell Werth ist zweifelsohne die erfolgreichste Reiterin im Dressursattel überhaupt. Fünf Olympische Goldmedaillen, sechs Welt- und sage und schreibe 13 Europameistertitel hat die studierte Juristin aus Rheinberg bislang gesammelt. Hinzu kommen etliche große Siege in internationalen Dressurprüfungen sowie 20 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften - ihre Erfolge im Einzelnen aufzuzählen, wäre ein hoffnungsloses Unterfangen, hat sie doch im Grunde alles gewonnen, was es im internationalen Dressursport zu gewinnen gibt.

Aufgewachsen auf dem Bauernhof der Eltern, hatte Isabell Werth von frühester Kindheit an Umgang mit Pferden, bereits mit fünf Jahren saß sie erstmals im Sattel. Allerdings gehörte ihre Leidenschaft zunächst dem Spring- und Vielseitigkeitsreiten. Erst als ihr späterer Trainer und Mentor Dr. Uwe Schulten-Baumer die damals 17-Jährige unter seine Fittiche nahm, tauschte sie die Reitjacke mit dem Frack. 2001, nach 14 Jahren, endete diese Zusammenarbeit.

Eng verbunden sind die großen Siege von Isabell Werth in den Dressur-Vierecken der Welt mit Gigolo, der 26 Jahre alt wurde. Erfolgreich agierte sie aber auch nach der Ära Gigolo, wenngleich nach dessen Abschied zweifelsohne eine gewisse Zäsur in ihrer Karriere eintrat. Aber es gelang ihr, andere Pferde an die Spitze heranzuführen, zum Beispiel den mittlerweile 15-jährigen Fuchswallach Warum nicht FRH - liebevoll "Hannes" genannt -, oder den 1994 geborenen Satchmo, mit dem sie ein Jahr nach der WM in Aachen bei der EM 2007 in La Mandria (Italien) im Grand Prix Special ihren 13. EM-Titel holte. Auf Warum nicht FRH hatte sie im April 2007 in Las Vegas schon das Weltcup-Finale gewonnen. Bei den Reiterspielen 2008 in Hongkong sicherte sich das Paar die Goldmedaille in der Mannschaftswertung, im Einzel musste sie Anky van Grunsven (Niederlande) den Vortritt lassen. Die jüngsten Medaillengewinne nach ihrer Babypause (2009 kam Sohn Frederik zur Welt) bei Championaten datieren aus den Jahren 2010 (WM-Mannschafts-Bronze in Lexington) und 2011 (EM-Mannschafts-Silber in Rotterdam).

Mit dem Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS ist Isabell Werth nicht nur durch die Verabschiedung Gigolos in ganz besonderer Weise verbunden. Jahrelang warb sie bei PR-Auftritten für das Turnier oder gab Trainingsstunden in Reitervereinen.

Seit 2004 führt sie in Rheinberg ihren eigenen Turnier- und Ausbildungsbetrieb.

Größte Erfolge:

1989
Mannschafts-Europameisterin

1991
Europameisterin Einzelwertung (Grand Prix Special)
Mannschafts-Europameisterin
Deutsche Meisterin

1992
Mannschafts-Olympiasiegerin
Silbermedaille Olympische Spiele Einzelwertung
Deutsche Meisterin
Siegerin Weltcup-Finale Göteborg

1993
Europameisterin Einzelwertung (Grand Prix Special)
Mannschafts-Europameisterin

1994
Weltmeisterin Einzelwertung (Grand Prix Special)
Mannschafts-Weltmeisterin

1995
Europameisterin Einzelwertung
Mannschafts-Europameisterin
Deutsche Meisterin
Siegerin Hamburger Dressur-Derby

1996
Olympiasiegerin Einzelwertung
Mannschafts-Olympiasiegerin
Deutsche Meisterin
Siegerin Grand Prix, Grand Prix Special und Kür STUTTGART GERMAN MASTERS

1997
Europameisterin Einzelwertung
Mannschafts-Europameisterin
Deutsche Meisterin
Siegerin Grand Prix, Grand Prix Special und Kür STUTTGART GERMAN MASTERS

1998
Weltmeisterin Einzelwertung
Mannschafts-Weltmeisterin
Siegerin Grand Prix, Grand Prix Special und Kür STUTTGART GERMAN MASTERS

1999
annschafts-Europameisterin
Siegerin Grand Prix und Grand Prix Special STUTTGART GERMAN MASTERS

2000
Mannschafts-Olympiasiegerin
Silbermedaille Olympische Spiele Einzelwertung

2001
Mannschafts-Europameisterin

2003
Mannschafts-Europameisterin

2005
Siegerin Grand Prix STUTTGART GERMAN MASTERS

2006
Weltmeisterin Grand Prix Special
Mannschafts-Weltmeisterin
WM-Bronzemedaille Kür
Siegerin Grand Prix und Grand Prix Special STUTTGART GERMAN MASTERS

2007
Europameisterin Einzelwertung (Grand Prix Special)
EM-Silbermedaille Einzelwertung (Kür)
EM-Silbermedaille Mannschaft
Deutsche Meisterin
Siegerin Grand Prix, Grand Prix Special und Kür CDIO Aachen
Siegerin Grand Prix, Grand Prix Special und Kür STUTTGART GERMAN MASTERS
Siegerin Weltcup-Finale Las Vegas

2008
Mannschafts-Olympiasiegerin
Silbermedaille Olympische Spiele Einzelwertung
Deutsche Meisterin
Siegerin Grand Prix, Grand Prix Special und Kür CDIO Aachen
Siegerin Grand Prix, Grand Prix Special und Kür STUTTGART GERMAN MASTERS

2009
Deutsche Meisterin Grand Prix Special

2010
WM-Bronzemedaille Mannschaft
Deutsche Meisterin Grand Prix Special und Kür
Siegerin Grand Prix, Grand Prix Special und Kür CDIO Aachen
Siegerin Grand Prix, Grand Prix Special und Kür STUTTGART GERMAN MASTERS

2011
EM-Silbermedaille Mannschaft

(Portrait vom 12.10.2011)