Portrait Hans-Dieter Dreher

Hans-Dieter Dreher

10. Februar 1972
Eimeldingen

Aktuelle Weltranglistenposition: 64

"Der Mann, der aus dem Nichts kam", überschrieb das Horseweb ein Interview mit Hans-Dieter Dreher, und auch andere Journalisten wunderten sich über den "kometenhaften Aufstieg" des "Shooting Stars". Der 39-jährige Springreiter, der für den RV Dreiländereck an den Start geht, war Insidern freilich schon lange ein Begriff (Reiterjournal: "Hansi hat den Dreh raus"), und der Pferdewirt mit dem Schwerpunkt "Zucht und Haltung" überzeugte stets als "Instinktreiter", der es auch mit schwierigen Pferden kann.

In diesem Jahr startete Hans-Dieter Dreher jedoch tatsächlich rasant durch: Nach dem Durchbruch bei den Deutschen Meisterschaften in Balve mit dem Sieg in der zweiten Wertungsprüfung und dem siebten Abschlussrang wurde er von Bundestrainer Otto Becker für das CHIO Aachen nominiert. Dort gewann er zwei Youngsterprüfungen, wurde Zweiter im renommierten NRW-Preis und fegte im ersten Umlauf des Großen Preises fehlerfrei über den Parcours. Am Ende belegte er Platz 12 und schwärmte: "Das Gefühl, in die vollbesetzte Soers einzureiten, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Ich habe die Tage in Aachen sehr genossen."

Weitere Nominierungen durch den Bundestrainer zu den Super-League-Turnieren in Hickstead - hier war Dreher als Fünfter bester Deutscher im Großen Preis - und Dublin sowie zur Global Champions Tour in Rio de Janeiro folgten. In den letzten Wochen kletterte "Hansi" Dreher auch in den FEI Rolex Rankings von Platz 82 immer höher und wird in der neuesten Weltrangliste der Springreiter vom 3. November an Position 64 geführt.

Sein Top-Pferd im Moment ist der zehnjährige argentinische Hengst Magnus Romeo, mit dem zunächst Clarissa Crotta und dann Beat Mändli nicht zurechtkamen, ehe Mändli den Besitzern empfahl, das Pferd in die Obhut Drehers zu geben. Der gewann mit Magnus Romeo gleich den Großen Preis von Mailand. Mittlerweile gehört der Südbadener dem B-Kader der Deutschen Reiterlichen Vereinigung an und erhielt als erster baden-württembergischer Springreiter eine Startgenehmigung des Bundestrainers für die Weltcup-Tour in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Hier wurde er im vergangenen Jahr Zweiter im BW-Bank-Hallenchampionat.

"Hansi" Dreher ist mit Pferden aufgewachsen, denn sein Vater betrieb einen Reitstall. So saß der Junior schon bald im Sattel und ritt mit sieben Jahren erste Reiterwettbewerbe. Als Achtjähriger startete er in seinem ersten E-Springen, wurde später bei den Junioren zweimal Baden-Württembergischer Meister sowie Neunter bei der "Deutschen". Auch bei den Jungen Reitern holte sich Hans-Dieter Dreher zwei Landesmeister-Titel, denen 2005 der Erfolg bei den Senioren folgte.

Nach den Lehrjahren im elterlichen Stall verdingte sich Hans-Dieter Dreher drei Jahre lang als Handelsreiter im Elsass und stellte die Verkaufspferde von Pierre Baldeck auf Turnieren im Dreiländereck vor, "da habe ich gelernt, mich auf die verschiedensten Pferde einzustellen". Dabei kam dann der Kontakt mit Hans Brändlin zustande, der mit seiner Familie in Eimeldingen das Gestüt Grenzland führt. Dreher wechselte zu Brändlin und ist nun schon seit 14 Jahren auf "Grenzland" tätig. Für den "echten Familienmenschen" ist das Gestüt quasi der Idealfall, "wir sind alle eine große Familie", sagt der Vater von zwei Söhnen.


Größte Erfolge:

2005
Baden-Württembergischer Landesmeister

2009
Sechster BW-Bank-Hallenchampionat in Stuttgart

2010
Sieger Großer Preis von San Lazzaro di Savena (CSI**)
Zweiter BW-Bank-Hallenchampionat in Stuttgart

2011
Zwölfter Platz Großer Preis beim CHIO in Aachen
Zweiter Platz Preis von Nordrhein-Westfalen beim CHIO in Aachen
Zweimal Sieger in Youngsterprüfungen beim CHIO in Aachen
Zweiter Platz Springprüfung beim CHIO in Aachen
Fünfter Platz Großer Preis von Hickstead (CSIO*****)
Sieger Zweite Wertungsprüfung Deutsche Meisterschaft in Balve
Zweimal Sieger beim Fünf-Sterne-CSI in Rio de Janeiro
Dreimal Sieger beim CSI*** in Pforzheim
Sieger Zeitspringen in Ascona (CSI***)
Sieger Berrang-Preis in Mannheim (CSI***)
Sieger Großer Preis von Mailand (CSI***)
Zweimal Sieger in Offenburg (CSI**)
Dritter Platz Großer Preis von Donaueschingen (CSI***)