News

24.11.2005 - Internet-Videos sind der Hit – Weltrekord-Ritt schon 18.000 Mal gesehen

Mit einem triumphalen Schlusspunkt, dem FEI World Cup Jumping – präsentiert von MERCEDES-BENZ, ALLIANZ und LANDESBANK BADEN-WÜRTTEMBERG / Großer Preis von Stuttgart – endete am vergangenen Sonntag das 21. Internationale Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS. Die Begeisterung der Fans indes hält an. So erlebt der neueste Service der Turnier-Homepage www.stuttgart-german-masters.de, herunterladbare Videos der sportlichen Highlights, eine ungeahnte Flut an Zugriffen.  mehr

20.11.2005 - Endlich geschafft – Marcus Ehning gewinnt den Großen Preis von Stuttgart

(acm/mps) Drei Mal schon trat er als Sieger im MERCEDES GERMAN MASTER die Heimreise aus Stuttgart in einem nagelneuen PKW an – nun endlich durfte sich Marcus Ehning (Borken) erstmals auch in die Siegerliste des MERCEDES-BENZ, ALLIANZ und LANDESBANK BADEN-WÜRTTEMBERG Großen Preis von Stuttgart eintragen. Auf der 13-jährigen, in Holstein gezogenen Schimmelstute Gitania von Capitol sicherte sich der Mannschafts-Olympiasieger von Sydney und dreimalige Mannschafts-Europameister den Sieg im FEI World Cup Jumping, der erstmals in Stuttgart ausgetragenen Weltcup-Qualifikation.  mehr

20.11.2005 - „60.000 Zuschauer zeigen, dass die STUTTGART GERMAN MASTERS voll etabliert sind.“ – Veranstalter ziehen positive Bilanz

(acm/mps) Rundum zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen des Internationalen Reit- und Springturniers STUTTGART GERMAN MASTERS am Sonntagmittag auf der Abschluss-Pressekonferenz. So konnte Andreas Kroll, der Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, schon vor Beginn des sportlichen Höhepunktes, des FEI World Cup Jumping – präsentiert von MERCEDES BENZ, ALLIANZ und LANDESBANK BADEN-WÜRTTEMBERG / Großer Preis von Stuttgart, eine positive Bilanz von der 21. Auflage des Pferdesportklassikers in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle ziehen.  mehr

20.11.2005 - Martin Schaudts zweiter Streich – Sieg im KAMPMANN GERMAN MASTER

(acm/mps) Mit einer gelungenen Vorstellung seines elfjährigen Hannoveraner Wallachs Weltall VA bestätigte Martin Schaudt (Albstadt) am Sonntagmittag seinen Vorjahreserfolg im Grand Prix Special beim Internationalen Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS. 1.939 Punkte oder 77,56 Prozent war den Richtern der Ritt des Mannschafts-Olympiasiegers von 1996 und 2004 wert, der damit zum zweiten Mal den KAMPMANN GERMAN MASTER für sich entschied und dafür ein Preisgeld von 7.200 Euro erhielt.  mehr

20.11.2005 - Vom Pilotprojekt zur Tradition – Voltigieren ist im Progamm der STUTTGART GERMAN MASTERS längst fest verankert

(acm/mps) Wenngleich die Spieler von Coach Giovanni Trapattoni am Sonntagabend im benachbarten Gottlieb-Daimler-Stadion gegen Hannover 96 und nicht gegen die große Konkurrenz aus München antreten – „VfB Stuttgart gegen Bayern“ war dennoch das Thema des Vormittags in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle.  mehr

19.11.2005 - Spannung bis zuletzt – Mylene Diederichsmeier gewinnt den DIW Instandhaltung LADIES GERMAN MASTER

(acm/mps) Zunächst sah es so aus, als würde sie die Konkurrenz geradezu düpieren – am Ende wurde es jedoch noch einmal richtig knapp. Als sechste von zehn Starterinnen im zweiten Umlauf des DIW Instandhaltung LADIES GERMAN MASTER legte Mylene Diederichsmeier (Steinhagen) in fehlerfreien 51,37 Sekunden einen wahren Traumritt hin. Erstmals sicherte sich die 28-jährige Deutsche Meisterin von 2002 damit den Titel und ein Preisgeld von 5.000 Euro.  mehr

19.11.2005 - Michael Freund auf dem Weg ins Glück – „Mister Fahrsport“ gewinnt zum zwölften Mal den SCHENKER GERMAN MASTER

(acm/mps) Nervenkitzel, Gänsehaut, Stimmung, Dynamik, Spitzensport. Auch beim 21. Internationalen Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS untermauerten die Viererzugfahrer, dass ihr Auftritt am Samstagnachmittag zurecht zu den absoluten Höhepunkten dieses Top-Events des Pferdesports gezählt wird. “Highway to hell” tönte es aus den Lautsprechern der Hanns-Martin-Schleyer-Halle, als “Mister Fahrsport”, Michael Freund aus Dreieich, zu seinem entscheidenden Durchgang im SCHENKER GERMAN MASTER, der Wertungsprüfung im FEI World Cup Driving der Viererzugfahrer, antrat.  mehr

19.11.2005 - Kür-Triumph für den Olympiasieger – Hubertus Schmidt gewinnt

(acm/mps) Als letzter von 10 Teilnehmern im Preis des Dressurstalls Schwarz-Gelb ins Viereck gegangen, zog am Samstagnachmittag Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln) in beeindruckender Manier an der gesamten Konkurrenz vorbei und sicherte sich auf dem zehnjährigen Westfälischen Wallach Forest Gump den Sieg in der Grand-Prix-Kür beim 21. Internationalen Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS.  mehr

19.11.2005 - Letzter Auftritt im internationalen Sport – Loesdau’s Loriot verabschiedet

(acm/mps) Acht Jahre lang war er im Beritt von Martin Schaudt aus Albstadt – heute nun ging er zum letzten Mal im internationalen Dressursport ins Viereck: Loesdau’s Loriot, ein 14-jähriger Hannoveraner Wallach von Laredo.  mehr

19.11.2005 - Otto-Lörke-Preis für „Sterntaler-Unicef“, „Elvis VA“ und „Warum nicht FRH“

(acm/mps) Aus den Händen von Klaus Rheinberger, dem Vorsitzenden der Liselott-Schindling-Stiftung zur Förderung des Dressursports, erhielten am Samstag im Rahmen des 21. Internationalen Reit- und Springturniers STUTTGART GERMAN MASTERS erstmals drei Pferde, ihre Reiterinnen, Besitzer und Ausbilder den Otto-Lörke-Preis.  mehr

19.11.2005 - Weltrekord! – Isabell Werth und Satchmo knacken Bestmarke im Grand Prix

(acm/mps) Es war wahrlich ein Traum-Ritt – am Samstagvormittag stießen Isabell Werth und ihr elfjähriger Hannoveraner-Hengst Satchmo in eine neue Dimension des Dressur-Reitens auf Grand-Prix-Niveau vor. 1.919 Punkte, 79,958 Prozent, war den internationalen Richtern die Vorstellung der viermaligen Olympiasiegerin im Preis der Firma Stihl beim 21. Internationalen Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS wert.  mehr

19.11.2005 - Internationale Altersgrenze erreicht: Dr. Heinrich Zapp verabschiedet

(acm/mps) Er war von Anfang an dabei, jetzt wurde er im Rahmen des 21. Internationalen Reit- und Springturniers STUTTGART GERMAN MASTERS verabschiedet: Dr. Heinrich Zapp.  mehr

19.11.2005 - STUTTGART GERMAN MASTERS: Siegerritte im Internet

(acm/mps) Tausende Pferdesportfans fieberten bereits an den ersten drei Tagen des 21. Internationalen Reit- und Springturniers STUTTGART GERMAN MASTERS in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle mit den Pferdesportlern aus aller Welt mit und genossen Spring-, Dressur-, Vielseitigkeits-, Fahr- und Voltigiersport vom Feinsten. Doch auch all diejenigen, die das vielseitigste Hallenreitturnier der Welt nicht live vor Ort verfolgen, können die beeindruckenden Siegerritte in voller Länge genießen.  mehr

18.11.2005 - Das halbe Dutzend voll gemacht – Ludger Beerbaum feiert mit dem Sieg im MERCEDES GERMAN MASTER den sechsten großen Triumph in Stuttgart

(acm/mps) Drei Mal schon (1994, 2000, 2002) hat er den Großen Preis von Stuttgart gewonnen – mit seinem Triumph im MERCEDES GERMAN MASTER zog Ludger Beerbaum am Freitagabend auch in der ewigen Siegerliste dieser zweiten Hauptprüfung des Internationalen Reit- und Springturniers STUTTGART GERMAN MASTERS nach und schraubte seine Bilanz großer Triumphe in der baden-württembergischen Landeshauptstadt damit auf stolze sechs Erfolge.  mehr

18.11.2005 - Nieberg gewinnt die zweite Qualifikation – und verpasst dennoch die Teilnahme am MERCEDES GERMAN MASTER

(acm/mps) Wie hart der Konkurrenzkampf um die begehrtesten Titel beim 21. Internationalen Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS ist, zeigt Lars Niebergs unglücklicher Sieg in der zweiten Qualifikation zum MERCEDES GERMAN MASTER am Freitagabend.  mehr

18.11.2005 - Eine Klasse für sich – Sonja Bolz gewinnt Finale um den Piaff-Förderpreis

(acm/mps) Mit mehr als 100 Punkten Vorsprung war sie am frühen Freitagmorgen eine Klasse für sich: 1.655 Zähler erhielt Sonja Bolz (Kerpen) von den Richtern für ihren Vortrag im Preis der Liselott Schindling Stiftung, dem Finale des Piaff Förderpreises beim 21. Internationalen Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS.  mehr

17.11.2005 - Ein Sieg auch für die Pflegerin – Paul Hofmann gewinnt das Landesbank Baden-Württemberg Hallenchampionat

(acm/mps) Mit zwei starken Ritten sicherte sich der 23-jährige Paul Hofmann (Mannheim) am Donnerstagabend vor 7.600 begeisterten Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle seinen Platz in der Riege der baden-württembergischen Springreiter-Elite. Auf der zehnjährigen Fuchsstute Floronce blieb Hofmann zunächst im Umlauf des Landesbank Baden-Württembeg Hallenchampionats, dem Höhepunkt des zweiten Tages der 21. STUTTGART GERMAN MASTERS, ohne Fehler und sicherte sich im Stechen trotz eines Abwurfs mit der schnellsten Zeit von 34,17 Sekunden einen der bedeutendsten Titel des Landes.  mehr

17.11.2005 - Guter Start: Auftaktsiege für Rene Tebbel und John Whitaker

(acm/mps) Zum ersten Aufgalopp trat die versammelte Weltelite der Springreiter am Donnerstagnachmittag in den beiden Eröffnungsspringprüfungen – jeweils um den Preis der Bardusch GmbH Textil-Mietdienste – in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle an. Zunächst durften sich die ausländischen Reiterinnen und Reiter an die neuen Hindernisse und die um 1.000 Quadratmeter vergrößerte Reitfläche in der Stuttgarter Arena gewöhnen.  mehr

17.11.2005 - Starkes Finish – Dr. Karen Betz gewinnt den Dressur-Cup der Firma iWEST

(acm/mps) Die beiden ersten Qualifikationen in Ludwigsburg und Legelshurst-Kaiserhof hatte sie gar nicht geritten – mit dem vierten Platz in Kirchzarten und dem Sieg in Bisingen qualifizierte sie sich dennoch souverän für den iWEST-Dressurcup in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Und hier, beim große Finale im Rahmen des 21. Internationalen Reit- und Springturniers STUTTGART GERMAN MASTERS, zeigte Dr. Karen Betz aus Reutlingen ein Finish nach Maß.  mehr

17.11.2005 - Springparcours im neuen Gewand – Neue Hindernisse in Stuttgart

(acm/mps) Das 21. Internationale Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS glänzt mit einer Vielzahl von Neuerungen. Neben der vergrößerten Reitfläche, dem neuen Parcours-Chef sowie dem neuen Status als Weltcup-Qualifikation und Fünf-Sterne-CSI präsentieren sich auch die Springparcours in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle im gänzlich neuen Gewand.  mehr

17.11.2005 - STUTTGART GERMAN MASTERS: Weltbestes Hallen-Dressurturnier 2004

(acm/mps) Große Ehre für die STUTTGART GERMAN MASTERS: Im Jahr 2004 waren die Reitertage in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle das „weltbeste Dressurturnier in der Halle“. Diese hohe Auszeichnung wurde den Turnierverantwortlichen von „L’Année Hippique“, dem Jahrbuch des Pferdesports, zuerkannt.  mehr

16.11.2005 - Mit Vollgas durchs Eulenloch – Michael Jung gewinnt Indoor-Derby

(acm/mps) Keinerlei Respekt vor den gewaltigen Naturhindernissen in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle zeigte am Mittwochabend Lokalmatador Michael Jung aus Horb-Altheim. Auf dem neunjährigen Wallach Candle Light brachte er den beeindruckenden Parcours im Indoor-Derby, der Hallen-Vielseitigkeits-Prüfung beim 21. Internationalen Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS in 91,21 Sekunden hinter sich und konnte dabei auch vier Strafsekunden für einen Springfehler locker wegstecken.  mehr

16.11.2005 - Ahlmanns zweiter Streich – Sieg im MercedesCard Jump & Drive

(acm/mps) 7.500 Zuschauer in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle waren begeistert – mit fliegenden Hufen und einem heißen Reifen sicherte sich Christian Ahlmann (Marl) zum zweiten Mal in Folge den Sieg im MercedesCard Jump & Drive, dem Auftakt zum Schauabend am Mittwoch beim 21. Internationalen Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS.  mehr

16.11.2005 - Geschulter Blick: Captain Mark Phillips beobachtet das Indoor-Derby

(acm/mps) In der Eventing-Szene, ist er eine wahre Ikone: Captain Mark Phillips, Olympiasieger von 1972 in München, zählt beim Indoor-Derby, der Hallen-Vielseitigkeits-Prüfung am Eröffnungstag des 21. Internationalen Reit- und Springturniers STUTTGART GERMAN MASTERS, zu den prominentesten wie auch kompetentesten Beobachtern.  mehr

14.11.2005 - „Besser geht es kaum noch“ – Die Weltelite der Springreiter geht nahezu geschlossen bei den STUTTGART GERMAN MASTERS an den Start

Zahlreiche Neuerungen und Veränderungen prägen das Gesicht des 21. Internationalen Reit- und Springturniers STUTTGART GERMAN MASTERS. Und dass diese Maßnahmen bei den Hauptakteuren, den Reiterinnen und Reitern, auf breite Zustimmung stoßen, zeigt nichts deutlicher, als das Nennungsergebnis. „Es ist überwältigend, wie groß das Interesse der Top-Stars an unserem Turnier ist. Wir können wirklich mit Fug und Recht sagen, dass wir vor allem im Springen nahezu die komplette Weltelite hier am Start haben“, freut sich Andreas Kroll, der Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft.  mehr

14.11.2005 - Portrait: Heike Kemmer

Olympiasiegerin, Europameisterin, Deutsche Meisterin – Heike Kemmer zählt ohne Zweifel zu den erfolgreichsten Akteuren im Dressur-Sattel. Vor dem Sattel – dem ihres Vaters Joachim Kemmer nämlich – sammelte sie als Vierjährige erste Reit-Erfahrung. Schon bald darauf griff sie selbst zum Zügel und entdeckte den Turniersport für sich.  mehr

14.11.2005 - Portrait: Edward Gal

Als sein Pony nicht mehr „springen“ wollte, wechselte Edward Gal zum Dressurreiten – und hat es bis heute wohl nicht bereut. Große Erfolge markieren mittlerweile seinen Weg, der ihn in den letzten Jahren in den Kreis der Weltelite geführt hat. Dabei wurde der Niederländer von zahlreichen Trainern unterstützt, darunter die Olympiasiegerin von Athen, Anky van Grunsven. Nach zahlreichen vorderen Platzierungen bei nationalen Titelkämpfen, ist Gal seit 1999 auch in internationalen Dressurvierecken äußerst erfolgreich.  mehr

24.10.2005 - Reitstunden mit "Dressur-Königin" Isabell Werth bei den Reitvereinen in Nürtingen, Ilsfeld, Mannheim und Pforzheim

Dressurfreunde aufgepasst: Isabell Werth, mehrmalige Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin in der Dressur, kommt nach Baden-Württemberg. Die 36-Jährige aus Rheinberg gibt im Vorfeld des 21. Internationalen Reit- und Springturniers STUTTGART GERMAN MASTERS (16. bis 20. November 2005 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle) Reitstunden im "Ländle".  mehr

10.10.2005 - Portrait: Christina Liebherr

Die FEI-Weltrangliste führt sie als sechstbeste Amazone mittlerweile auf Position 36 – Tendenz steigend! Christina Liebherr muss nicht erst seit ihrem jüngsten Erfolg – Silber in der Einzel- und in der Mannschaftswertung – bei der Europameisterschaft der Springreiter in San Patrignano definitiv zur Weltspitze der Sattelcracks gezählt werden. Mit Reiterferien auf dem Ponyhof begann die Liebe der heute 26-Jährigen zum Pferdesport. Und in den folgenden Jahren steigerte sie beständig das Niveau, auf dem sie im Springsattel agierte. Dennoch verlor die in Stuttgart geborene Tochter des Unternehmers und Pferdebesitzers Hans Liebherr auch die Ausbildung außerhalb des Turnierplatzes nie aus den Augen.  mehr

10.10.2005 - Portrait: Marco Kutscher

In nur drei Jahren schaffte Marco Kutscher den Durchbruch in die Weltspitze – heute zählt der 30-Jährige zur absoluten Springreiter-Elite. Mit seinem jüngsten großen Triumph – Doppel-Gold bei der Europameisterschaft in San Patrignano – stellte der gelernte Pferdewirt endgültig unter Beweis, dass er längst aus dem Schatten seines „Chefs“ getreten ist. Seit 1999 ist Kutscher bei Ludger Beerbaum als Bereiter tätig.  mehr

10.10.2005 - STUTTGART GERMAN MASTERS mit neuer Dimension – Vergrößerter Innenraum ermöglicht Sport und Unterhaltung auf höchstem Niveau

Das 21. Internationale Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS wird eine „Riesen-Sache“. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, präsentiert sich das vielseitigste Hallenreitturnier der Welt nach dem Umbau der Hanns-Martin-Schleyer-Halle doch in einer wahrlich eindrucksvollen Dimension. Schon immer hatte der weitläufige Innenraum der Stuttgarter Arena für besonders großzügige Platzverhältnisse gesorgt. Nun jedoch verfügt das Top-Event mit einer Reitfläche von gewaltigen 95 mal 40 Metern über Parcours-Abmessungen, die gar denen zahlreicher Freilandturniere nahe kommen. „Unsere Reitfläche – die ohnehin für ein Hallenturnier schon sehr groß war, ist nun um weitere 1.000 Quadratmeter gewachsen.  mehr

30.09.2005 - Jean-François Pignons „Le Pardon“ ist der Höhepunkt des Schauabends am Mittwoch

Olympiasieger, Welt- und Europameister, Weltcup-Sieger und Ranglisten-Erste in den fünf Pferdesport-Disziplinen Springen, Dressur, Fahren, Voltigieren und Vielseitigkeit – das Internationale Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS hat sich in den 20 Jahren seines Bestehens längst zu einem Garanten für Pferdesport der Extraklasse entwickelt. Doch auch im Show- und Rahmenprogramm wusste das Top-Event in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle stets Maßstäbe zu setzen.  mehr

25.07.2005 - Neue Dimension bei den STUTTGART GERMAN MASTERS: Fünf-Sterne-CSI, Weltcup-Springen und Parcours-Chef Conrad Homfeld

Das weltbeste Hallenreitturnier hat eine neue Dimension erreicht: Pferdesport der Extraklasse in den fünf Disziplinen Springen, Dressur, Fahren, Voltigieren und Vielseitigkeit wurde bereits in den letzten 20 Jahren geboten, jetzt stehen weitere Neuerungen und ein neuer Status an. Wenn das 21. Internationale Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 16. bis 20. November 2005 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle stattfindet, präsentiert es sich als Weltcup-Turnier im Springen, als eines von weltweit nur neun Fünf-Sterne-CSI und mit einem neuen Parcours-Chef – Conrad Homfeld (USA).  mehr

08.06.2005 - Einziges Springturnier mit Fünf-Sterne-Status in Deutschland

Stuttgart ist ab sofort das einzige Springturnier (CSI) in Deutschland, das in der Kategorie „Fünf Sterne“ angesiedelt ist. Dieser Status wird vom Weltreiterverband (FEI) erst ab einem Gesamtpreisgeld von mehr als 500.000 Schweizer Franken (zirka 334.000 Euro) vergeben. Außerdem sind das ganze Umfeld, die Bedingungen für Reiter, Pferde und Pfleger, kurz: die Qualität des gesamten Turniers Kriterien für die Vergabe der fünf Sterne.  mehr

19.05.2005 - Olympiasieger, Weltmeister und Weltcupsieger Conrad Homfeld (USA) ist der neue Parcours-Chef in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Ende April beim Weltcup-Finale in Las Vegas (USA) wurden die letzten Gespräche geführt, jetzt ist es offiziell: Der neue Parcours-Chef in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle heißt Conrad Homfeld. Beim 21. Internationalen Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 16. bis 20. November 2005 zeichnet der 53-jährige Amerikaner erstmals für den Parcoursbau verantwortlich.  mehr

02.05.2005 - STUTTGART GERMAN MASTERS erstmals als Weltcup-Turnier: Vorverkauf für das Pferdesport-Highlight hat begonnen

Pferdesportfreunde aufgepasst: Seit heute läuft der Vorverkauf für das vielseitigste Hallenreitturnier der Welt. Erstmals ist das 21. Internationale Reit- und Springturnier STUTTGART GERMAN MASTERS eine Station der Weltcupserie der Westeuropaliga. Und entsprechend groß wird die Nachfrage nach den Tickets – vor allem an den attraktivsten Veranstaltungsabschnitten – sein.  mehr

25.04.2005 - FEI beschloss in Las Vegas: Stuttgart ist ab November Weltcup-Station

Jetzt ist es offiziell: Die STUTTGART GERMAN MASTERS sind ab ihrer 21. Auflage vom 16. bis 20. November 2005 eine Station der Westeuropaliga im Weltcup 2005/2006. Dies beschloss das Weltcup-Komitee des Weltreiterverbandes FEI (Fédération Equestre International) am Samstagnacht beim Weltcup-Finale in Las Vegas.  mehr

23.03.2005 - Auch nach 20 Jahren weiter Aufbruchstimmung bei STUTTGART GERMAN MASTERS

Seit nunmehr 20 Jahren von Pferdesport-Experten aus aller Welt als eines der besten Hallenreitturniere überhaupt bezeichnet, bleiben die Veranstalter des Internationalen Reit- und Springturniers STUTTGART GERMAN MASTERS einer Tradition auch im 21. Jahr treu  mehr