News

18.11.2007 - Meredith Michaels-Beerbaum schreibt Geschichte – erste Titelverteidigung im Großen Preis von Stuttgart

(mps) Ganz entspannt absolvierte Meredith Michaels-Beerbaum am Sonntagnachmittag am Steuer eines – ihres – Mercedes-Benz ML 280 D die Ehrenrunde in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Zuvor jedoch musste die 37-Jährige aus Thedinghausen in Umlauf und Stechen des ROLEX FEI World Cup JumpingTM im Sattel von Shutterfly hart arbeiten, ehe sie mit dem Sieg im Großen Preis von Stuttgart – präsentiert von Mercedes-Benz, Allianz und BW-Bank – einen der renommiertesten Titel im Springsport, das SUV-Modell aus dem Hause Mercedes-Benz im Nettowert von 53.915 Euro sowie wertvolle 20 Weltcup-Zähler ihr eigen nennen durfte.  mehr

18.11.2007 - „Eine Perle im Stuttgarter Veranstaltungskalender“ – Fazit von den STUTTGART GERMAN MASTERS fällt rundum positiv aus

(mps) „Wir haben hier fünf Tage lang Pferdesport der absoluten Weltklasse gesehen“ – noch vor dem Schluss- und Höhepunkt des 23. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS, dem Großen Preis von Stuttgart – präsentiert von Mercedes-Benz, Allianz und BW-Bank – der zugleich Qualifikation zum ROLEX FEI World Cup JumpingTM ist, brachte es Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, auf den Punkt. Auch 2007 fällt die Bilanz vom Pferdesport-Klassiker in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle rundum positiv aus.  mehr

18.11.2007 - Stuttgarter „Werth-Festspiele“ – Isabell gewinnt KAMPMANN GERMAN MASTER

(mps) In der FEI-Weltrangliste belegt sie mit Satchmo und Warum nicht FRH die Plätze eins und drei, mit vier Olympischen Goldmedaillen, sechs Welt- und sage und schreibe zwölf Europameister-Titeln ist sie die wohl erfolgreichste Dressurreiterin überhaupt. Mit dem Sieg im KAMPMANN GERMAN MASTER, dem Grand Prix Special, steuerte Isabell Werth ihrer beeindruckenden Erfolgsbilanz nun auch den totalen Triumph beim 23. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS bei.  mehr

17.11.2007 - Vier Sieger beim Barrierenspringen um den Preis der Firma GEZE

(mps) Sieben Paare hatten sich beim 23. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS am Samstagabend vor 6.000 begeisterten Zuschauern im Barrierenspringen um den Preis der Firma GEZE GmbH für das dritte Stechen qualifiziert, vier von ihnen schafften die Bahn mit den vier Sprüngen – der letzte immerhin 2,05 Meter hoch – ohne Fehler.  mehr

17.11.2007 - Voltigieren in der Porsche-Arena - Vegasus Mühlacker gewinnt den Preis der ALBA Stuttgart GmbH

(mps) Nach einem Jahr Pause war es wieder soweit: In der gut gefüllten Porsche-Arena zeigten fünf Voltigiergruppen, die teilweise bereits auf internationaler Ebene Erfahrungen sammeln konnten, im Rahmen des 23. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS spektakuläre Küren, die den Zuschauern den Atem stocken ließen.  mehr

17.11.2007 - Achtmaliger Weltmeister tritt die Freund-Nachfolge an – Ijsbrand Chardon gewinnt den SCHENKER GERMAN MASTER

(mps) Es sei schon etwas Besonderes, dass die lange Siegertafel des SCHENKER GERMAN MASTER bislang nur sein Name ziere, hatte vor Jahresfrist ein sichtlich gerührter Michael Freund seinen Abschied vom aktiven Fahrsport und vom Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS kommentiert. 13 Mal und damit in ununterbrochener Folge seit dem Beginn, hatte der Ausnahmesportler auf dem Kutschbock die Viererzug-Konkurrenz in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle für sich entschieden.  mehr

17.11.2007 - „Württemberger“ ausgezeichnet: Otto-Lörke-Preis geht an Whisper, Monica Theodorescu und Ann Kathrin Linsenhoff

(mps) Im Andenken an den herausragenden Berufsreiter und Ausbilder Otto Lörke verleiht das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) alljährlich den Otto-Lörke-Preis für den Reiter, Ausbilder und Besitzer desjenigen, höchstens zehn Jahre alten Dressurpferdes, das dem Dressurausschuss durch besonders herausragende Erfolge in Grand-Prix-Prüfungen in Deutschland aufgefallen ist. Beim 23. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS wurde diese Ehrung nun bereits zum 23. Mal vergeben – und zwar für die Leistungen eines „Württembergers“.  mehr

17.11.2007 - Triumph im „Hexenkessel“: Isabell Werth gewinnt auch die Kür um den Preis der Firma Humbaur – Competence in Trailers

(mps) Dritter Start, dritter Sieg – „Dressur-Queen“ Isabell Werth schickt sich beim 23. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS an, die hochkarätige internationale Konkurrenz geradezu zu deklassieren. Auch im Preis der Firma Humbaur – Competence in Trailers –, der Grand Prix Kür am Samstagnachmittag, ließ die 38-jährige Rheinbergerin die Mitbewerberinnen weit hinter sich.  mehr

17.11.2007 - Der „Rest der Welt“ dominiert im Finale – Julien Epaillard gewinnt den Preis der Firma XXL Sicherheit

(mps) „Baden-Württemberg gegen den Rest der Welt“, lautete das Motto im Preis der Firma XXL Sicherheit, dem Zweikampfspringen beim 23. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS am Samstagmittag. Und noch im Halbfinale hatte dieses Motto Bestand. Mit Tim Rieskamp-Gödeking (Maichingen) und Jürgen Kurz (Leingarten) hatten sich zwei Reiter aus dem „Ländle“ ebenso für die Vorschlussrunde qualifiziert wie mit Julien Epaillard (Frankreich) und Denis Lynch (Irland) zwei ausländische Sattelcracks.  mehr

17.11.2007 - Europameisterin startet auch in die Special-Tour erfolgreich – Isabell Werth gewinnt den Grand Prix um den Preis der Firma Stihl

(mps) Gestern hatte sie sich auf Warum nicht FRH bereits im Grand Prix zur Kür-Tour durchgesetzt, am Samstagvormittag machte die Europameisterin von La Mandria auf ihrem EM-Pferd, dem 13-jährigen Hannoveraner Wallach Satchmo, auch im Preis der Firma Stihl, dem Grand Prix zur Special-Tour, ihre Titelambitionen für den am Sonntag ausgetragenen KAMPMANN GERMAN MASTER deutlich.  mehr

16.11.2007 - Alois Pollmann-Schweckhorst gewinnt zum ersten Mal den MERCEDES GERMAN MASTER

(mps) In zwei Qualifikationen hatte sich die versammelte Weltelite des Springsports zuvor gemessen, nur die zwölf Besten dieses elitären Ausscheidungskampfes traten dann am Freitagabend zum MERCEDES GERMAN MASTER, der zweiten Hauptprüfung des Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS, an. Und als der „Beste der Besten“ setzte sich schließlich Alois Pollmann-Schweckhorst (Mühlen) durch, der dafür mit einem Mercedes-Benz C 200 im Netto-Wert von mehr als 33.000 Euro fürstlich entlohnt wurde.  mehr

16.11.2007 - „Rasender Heiner“ gewinnt den Preis der Firma DIW Instandhaltung

(mps) Dem Spitznamen „Rasender Heiner“ wurde er am Freitagabend im Preis der Firma DIW Instandhaltung GmbH & Co. KG einmal mehr gerecht: Auf dem 13-jährigen westfälischen Wallach Aboyeur W gewann der 48-Jährige Heinrich Hermann Engemann in fehlerfreien 57,67 Sekunden die zweite Qualifikation zum MERCEDES GERMAN MASTER und darf damit am späten Abend um einen der renommiertesten Springsport-Titel in Deutschland kämpfen.  mehr

16.11.2007 - Ijsbrand Chardon gewinnt den Preis der Firma iWEST

(mps) Wenn 16 Hufe durch die Hanns-Martin-Schleyer-Halle donnern, wenn das Publikum auf den Rängen die Akteure auf dem Bock frenetisch anfeuert, dann ist wieder die Zeit der Viererzug-Asse beim Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS angebrochen. So auch am Freitagnachmittag, als mit dem Preis der Firma iWEST die Einlaufprüfung für die morgige Qualifikation zum FEI World Cup DrivingTM, dem SCHENKER GERMAN MASTER, ausgetragen wurde.  mehr

16.11.2007 - Isabell Werth wird ihrer Favoritenrolle gerecht

(mps) Mit einem deutlichen Sieg startete die Rheinbergerin Isabell Werth in die Dressur-Wettkämpfe beim 23. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS und untermauerte damit eindrucksvoll ihre Favoritenrolle unter dem Dach der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Auf ihrem elfjährigen Hannoveraner Wallach Warum nicht FRH gewann die viermalige Olympiasiegerin, sechsmalige Welt- und zwölfmalige Europameisterin am Freitagmittag den Grand Prix um den Preis des Ingenieurbüro Hauser und der Familie Winter-Schulze in souveräner Manier.  mehr

16.11.2007 - Renoir-Unicef verabschiedet sich mit einem Sieg – Matthias Alexander Rath gewinnt das Finale des Piaff-Förderpreises

(mps) Schon beim 22. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS 2006 überzeugte er die Richter im Finale des Piaff-Förderpreises – und auch bei der 23. Auflage des Pferdesport-Klassikers unter dem Hallendach war die Siegerschleife im Preis der Liselott Schindling Stiftung dem Kronberger Matthias Alexander Rath vorbehalten. Nachdem er mit dem Erfolg bei der zweiten Qualifikation in Lingen im Juni bereits seine Ambitionen angedeutet hatte, war der 23-Jährige am Donnerstag als Fünfter noch relativ verhalten in die Einlaufprüfung gestartet.  mehr

15.11.2007 - Die MASTER-Teilnahme winkt: Luciana Diniz gewinnt die Stuttgarter Hofbräu Zeitspringprüfung

(mps) Beste Chancen auf einen der begehrten zwölf Startplätze im MERCEDES GERMAN MASTER am Freitag hat die bei Osnabrück lebende, für Portugal startende gebürtige Brasilianerin Luciana Diniz. Auf dem bereits 18-jährigen Hengst Dover sicherte sich die 37-Jährige am Donnerstagabend den Sieg in der Stuttgarter Hofbräu Zeitspringprüfung, der ersten von zwei Qualifikationen für das zweite Hauptspringen des Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS.  mehr

15.11.2007 - Erster Amazonen-Sieg seit 19 Jahren – Verena Karle gewinnt das BW-Bank Hallenchampionat

(mps) Bei der dritten Auflage der inoffiziellen Landesmeisterschaft im Rahmen des Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS 1988 hatte mit Miriam Wurster eine Reiterin die Nase vorn. Danach jedoch waren es stets die Herren im Sattel, die dieses Highlight der baden-württembergischen Springreiter für sich entscheiden konnten. Bis zum Donnerstagabend, als die 24-jährige Verena Karle nach 19-Jähriger Männer-Dominanz als erste Frau wieder das BW-Bank Hallenchampionat gewann.  mehr

15.11.2007 - Zoer und Beerbaum gewinnen Eröffnungsspringen um den Preis der Bardusch GmbH Textil-Mietdienste

(mps) Mannschafts-Welt- und -Europameister Albert Zoer erwischte am Donnerstagnachmittag einen blitzsauberen Start ins 23. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Auf dem 16-jährigen Hengst Lincoln präsentierte sich der 32-jährige Niederländer in hervorragender Form und sicherte sich mit einem Null-Fehler-Ritt in 54,36 Sekunden den Sieg im Preis der Bardusch GmbH Textil-Mietdienste, dem Eröffnungsspringen für ausländische Reiter.  mehr

15.11.2007 - Einäugiger Pitango behält die Übersicht – Maresa C. Reimann gewinnt erstmals den Dressur-Cup der Firma iWEST

(mps) Vor knapp zwei Jahren musste dem heute 15-jährigen Pitango nach schwerer Krankheit ein Auge entfernt werden – am Donnerstagmittag bewies der bayerische Wallach im Dressur-Cup der Firma iWEST indes, dass er sich inzwischen bestens erholt und wieder den vollen Überblick hat. Beim traditionellen Dressur-Highlight für die Reiterinnen und Reiter aus Baden-Württemberg im Rahmen des Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS sicherte sich die 26-jährige Maresa C. Reimann aus Steinenbronn im Sattel von Pitango erstmals die inoffizielle Landesmeisterschaft unter dem Hallendach und damit den Sieg in der wohl renommiertesten Dressurprüfung des Landes.  mehr

15.11.2007 - Die STUTTGART GERMAN MASTERS IM FERNSEHEN

(mps) Nicht nur für die Zuschauer, sondern auch für die Medien ist das 23. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS attraktiv und ein großer Anziehungspunkt. Rund 220 Journalisten, Fotografen, Radioreporter und TV-Leute aus der Schweiz, Tschechien, Österreich, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich oder Schweden haben sich für das weltbeste Hallenreitturnier akkreditiert, um darüber zu berichten. So überträgt das ZDF am Sonntag in „Sport extra“ von 16 bis 17 Uhr live die Entscheidung im Großen Preis.  mehr

14.11.2007 - Glatter Start-Ziel-Sieg: Michael Jung gewinnt Indoor-Vielseitigkeit um den Preis der Ensinger Mineral-Heilquellen

(mps) Als erster von insgesamt 22 Teilnehmern hatte Michael Jung aus Altheim am Mittwochabend die Herausforderungen der gewaltigen Hindernisse im Preis der Ensinger Mineral-Heilquellen, dem Indoor-Geländederby der Vielseitigkeitsreiter beim Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS, in Angriff genommen. Und mit seinen fehlerfreien 79,99 Sekunden hatte der 25-Jährige auf der elfjährigen Trakehner-Stute Miss Meller vor 8.000 begeisterten Besuchern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle eine Zeit vorgelegt, die die Konkurrenten vor eine unlösbare Aufgabe stellte.  mehr

14.11.2007 - Gute Figur auf dem „Laufsteg“: Christian Ahlmann gewinnt zum dritten Mal das MercedesCard Jump & Drive

(mps) Eine Model-Karriere hat er zweifellos nicht geplant, dennoch machte Christian Ahlmann (Marl) am Mittwochabend beim 23. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS eine glänzende Figur auf (dem) Catwalk. Mit dem zehnjährigen holsteinischen Wallach, dessen Name zu deutsch „Laufsteg“ bedeutet, bewältigte der 32-Jährige die erste Hälfte des MercedesCard Jump & Drive fehlerfrei und steuerte anschließend im zweiten Teil-Parcours auch den Mercedes-Benz A 180 DT ohne Fehl und Tadel – und in der schnellsten Zeit – durch die elf Tore.  mehr

06.11.2007 - STUTTGART GERMAN MASTERS: Einmal mehr eine „Starparade“ mit der Crème de la Crème des Pferdesports

„Das Nennungsergebnis spiegelt deutlich wieder, dass die STUTTGART GERMAN MASTERS der absolute Hochkaräter in der Halle sind!“ Nicht ohne Stolz kann Turnierleiter Gotthilf Riexinger den Pferdefreunden bei der 23. Auflage des Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS vom 14. bis 18. November in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle eine große Zahl von Spitzenreitern und Weltklasse-Fahrern präsentieren, von denen viele zudem mit ihren Top-Pferden an den Start gehen.  mehr

06.11.2007 - Portrait: Meredith Michaels-Beerbaum

„Mummy, I have a Gold Medal!“ – für einen Moment verwandelte sich Meredith Michaels-Beerbaum an jenem denkwürdigen Sonntagnachmittag im August in Mannheim wieder in das kleine Mädchen, das im kalifornischen Los Angeles aufgewachsen war. Kein Wunder, hatte sich für die so erfahrene und erfolgreiche Amazone doch wenige Minuten zuvor ein Lebenstraum erfüllt. Nach Zeitspringen, zwei Unläufen im Nationenpreis und dem ersten Finaldurchgang hatte sie im Sattel des 14-jährigen Hannoveraner Wallachs Shutterfly auch die zweite Runde des Einzelfinales ohne Fehl und Tadel absolviert und versuchte nun zu begreifen, dass sie es tatsächlich geschafft hatte: Sie war Einzel-Europameisterin!  mehr

06.11.2007 - Zauberhafte Momente und Action pur beim Schauabend

Wenn sich in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle das Trommeln der Hufe mit kernigem PKW-Sound mischt, dann ist es wieder soweit: Das MercedesCard Jump & Drive eröffnet den Schauabend der STUTTGART GERMAN MASTERS, einen ersten absoluten Höhepunkt des Turniers. Die einfache Erfolgsformel des PS-Spektakels: Man nehme Reiterinnen und Reiter, lasse sie zunächst einen Springparcours zu Pferde und anschließend einen Geschicklichkeitskurs am Steuer einer Mercedes-Benz A-Klasse absolvieren, stoppe die Zeit und feiere den Schnellsten mit der traditionellen Champagnerdusche.  mehr

29.10.2007 - Am Sonntag, 4. November: Reitstunde mit "Dressur-Königin" Isabell Werth beim Reit- und Fahrverein Böblingen

Dressurfreunde aufgepasst: Isabell Werth, mehrmalige Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin in der Dressur, kommt ins „Ländle“. Die 38-Jährige aus Rheinberg gibt im Vorfeld des 23. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS (14. bis 18. November 2007 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle) am Sonntag, 4. November 2007, ab 18 Uhr eine Reitstunde beim Reit- und Fahrverein Böblingen.  mehr

16.10.2007 - Die STUTTGART GERMAN MASTERS: Ein Meilenstein zwischen Europameisterschaften und Olympischen Spielen

Von Turin über Stuttgart nach Hongkong: Das 23. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 14. bis 18. November in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle ist für die Dressurreiter ein wichtiger Meilenstein zwischen den Europameisterschaften Ende August in Italien und den Olympischen Spielen 2008 in China. „Für die deutsche Equipe beginnt hier bereits die Vorbereitung auf Olympia“, weiß Turnierleiter Gotthilf Riexinger, „deshalb wird die Equipe, die in La Mandria bei Turin Mannschafts-Silber holte, komplett am Start sein!“ Doch nicht nur in der Dressur dürfen sich die Reitsportfans auf Spitzenleistungen freuen, auch im Springen, Fahren, Voltigieren und in der Vielseitigkeit finden hochkarätige Prüfungen mit prominenten Teilnehmern aus aller Welt statt.  mehr

16.10.2007 - Portrait: Holger Schmezer

Geboren in Bad Rappenau bei Heidelberg, kam Holger Schmezer im Alter von 15 Jahren über den Modernen Fünfkampf zum Reitsport. In den folgenden Jahren widmete er sich zunächst dem Springen und der Vielseitigkeit. Mit 19 Jahren absolvierte er eine Bereiterlehre und arbeitete anschließend vier Jahre lang bei dem legendären Dressurausbilder Willi Schultheis. Nach dieser Zeit leitete Holger Schmezer acht Jahre lang einen Privatstall bei Thedinghausen. Im Alter von 25 Jahren erhielt er das Goldene Reitabzeichen.  mehr

16.10.2007 - Portrait: Monica Theodorescu

Monica Theodorescu kam in Halle/Westfalen zur Welt und ist gelernte Fremdsprachenkorrespondentin. Sie erhielt im Alter von 12 Jahren ihr erstes Turnierpferd, Colorado, den sie über Materialprüfungen der Klasse L und M über S-Dressuren bis Grand Prix ritt. Mit ihm gewann sie das Hamburger Dressur-Derby sowie Gold und Silber bei Junioren-Europameisterschaften und startete mit 19 Jahren beim CDIO Aachen.  mehr

15.10.2007 - Reitstunde mit "Dressur-Königin" Isabell Werth beim Reit- und Fahrverein Ludwigsburg-Monrepos

Dressurfreunde aufgepasst: Isabell Werth, mehrmalige Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin in der Dressur, kommt ins „Ländle“. Die 38-Jährige aus Rheinberg gibt im Vorfeld des 23. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS (14. bis 18. November 2007 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle) am Freitag, 19. Oktober 2007, ab 18 Uhr eine Reitstunde beim Reit- und Fahrverein Ludwigsburg-Monrepos.  mehr

13.09.2007 - Team-Europameister Niederlande sattelt in der Schleyer-Halle

„Wir freuen uns, dass der frischgebackene Mannschafts-Europameister Niederlande in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle satteln will“, strahlt Turnierleiter Gotthilf Riexinger über die Zusage der Gold-Equipe von Mannheim. Die Springreiter aus dem Nachbarland – 2006 in Aachen auch Team-Weltmeister geworden – haben das 23. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS fest eingeplant.  mehr

13.09.2007 - Portrait: Rob Ehrens

Was ihm im Sattel verwehrt blieb, gelang Rob Ehrens als Teamchef bereits zum zweiten Mal: Der Gewinn eines Titels bei einem internationalen Championat. In Seoul ritt der Niederländer 1988 bei den Olympischen Spielen für sein Land, zwei Mal, 1982 in Dublin und 1986 in Aachen, war er Mitglied der Oranje-Equipe bei Weltmeisterschaften, an kontinentalen Titelkämpfen nahm er gar vier Mal (1981, 1983, 1985, 1987) teil. Und neben Mannschafts-Bronze bei der Europameisterschaft 1981 zieren eine ganze Reihe großer Erfolge, darunter fünf Siege in Nationenpreisen sowie mehr als 30 gewonnene Große Preise, seine sportliche Laufbahn.  mehr

13.09.2007 - Portrait: Vincent Voorn

Beim WM-Gewinn der niederländischen Equipe im Mannschafts-Finale der Weltreiterspiele 2006 in Aachen war er noch in der Zuschauerrolle und durfte nur davon träumen, einmal selbst einen solchen Triumph zu erleben. Ein Traum, der für Vincent Voorn indes nur ein Jahr später tatsächlich in Erfüllung ging. Mit souveränen Leistungen – darunter der Gewinn der Großen Preise von Moorsele und Neeroeteren – hatte er sich für das Oranje-Team empfohlen, und so nominierte Teamchef Rob Ehrens den 23-jährigen Shooting-Star nicht nur für zahlreiche Super-League-Einsätze, sondern auch für den absoluten Saisonhöhepunkt 2007, die FEI Europameisterschaft der Springreiter in Mannheim.  mehr