News

23.11.2008 - Meredith Michaels-Beerbaum schreibt Turniergeschichte: Double und Triple für die Weltranglisten-Erste

(mps) Meredith Michaels-Beerbaum macht das Double perfekt: Beim 24. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS sicherte sie sich nach dem MERCEDES GERMAN MASTER am Freitagabend zum Abschluss am Sonntagnachmittag auch den Sieg im ROLEX FEI WORLD CUP JUMPINGTM, dem Großen Preis von Stuttgart – präsentiert von Mercedes-Benz und der BW-Bank. Dafür gab es einen Mercedes-Benz ML 280 im Wert von 50.000 Euro. 1988 war es der Brite John Whitaker, der erstmals beide hochkarätigen Prüfungen für sich entscheiden konnte.  mehr

23.11.2008 - „Ein Juwel im Stuttgarter Veranstaltungskalender“ – Fazit der STUTTGART GERMAN MASTERS rundum positiv

(mps) „In den letzten fünf Tagen haben wir in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle Pferdesport der absoluten Weltklasse gesehen.“ Noch vor dem abschließenden Schluss- und Höhepunkt des 24. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS, dem ROLEX FEI World Cup JumpingTM Großer Preis von Stuttgart – präsentiert von Mercedes-Benz und der BW-Bank – zog Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, eine positive Bilanz. „Wir können über 62.000 Besucher vermelden, mit dieser Zahl sind wir sehr, sehr zufrieden.“ Bereits am Mittwoch habe es sehr gut angefangen, der Freitag wäre sicherlich noch besser gewesen, „ohne den angekündigten Wintereinbruch“. Einmal mehr sind „wir als Veranstalter rundum zufrieden und werden uns jetzt in aller Ruhe auf unser Jubiläumsturnier im nächsten Jahr vorbereiten“.  mehr

23.11.2008 - Lupenreiner Hattrick: Isabell Werth zum dritten Mal GERMAN MASTER

(mps) Isabell Werth hat beim 24. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS ihre herausragende Stellung im Dressursport eindrucksvoll untermauert. Die in der FEI-Weltrangliste auf den Plätzen zwei (mit Satchmo) und drei (Warum nicht FRH) geführte Rheinbergerin sicherte sich am Sonntagmorgen in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle auf ihrem 14-jährigen Hannoveraner Wallach Satchmo mit ihrem Sieg im Grand Prix Special den Preis der MEGGLE Gruppe.  mehr

22.11.2008 - Isabell Werth, zum Dritten: „Perfektes Zusammenspiel“

(mps) „Das war ein perfektes Zusammenspiel mit der Musik und hat alles auf die Sekunden genau gepasst!“ Isabell Werth strahlte übers ganze Gesicht, als sie beim 24. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS am Samstagabend die Hanns-Martin-Schleyer-Halle zum Kochen brachte. Die 7.900 Zuschauer sahen im Preis der NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE eine Grand Prix Kür, die es in sich hatte.  mehr

22.11.2008 - Otto-Lörke-Preis für „Herzruf’s Erbe“ und Ulla Salzgeber

(mps) Im Andenken an den herausragenden Berufsreiter und Ausbilder Otto Lörke verleiht das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) alljährlich den Otto-Lörke-Preis für den Reiter, Ausbilder und Besitzer desjenigen, höchstens zehn Jahre alten Dressurpferdes, das dem Dressurausschuss durch besonders herausragende Erfolge in Grand-Prix-Prüfungen in Deutschland aufgefallen ist. Beim 24. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS wurde diese Ehrung nun bereits zum 24. Mal vergeben.  mehr

22.11.2008 - Im Parcours wird den Fahrern nichts geschenkt: Der Ungar Joszef Dobrovitz siegt im SCHENKER GERMAN MASTER

(mps) 2007 wurde ein neues Kapitel in der Ära des Fahrsports in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle aufgeschlagen: Von 1994 bis 2006 hieß der Sieger im GERMAN MASTER im Fahren ununterbrochen Michael Freund – der Ausnahmesportler dominierte auf dem Kutschbock die Viererzug-Konkurrenz. Nach Freunds Abschied aus dem aktiven Fahrsport trug sich der Niederländer Ijsbrand Chardon 2007 in die Siegerliste ein. Doch in diesem Jahr konnte er seinen Titel nicht verteidigen: Jozsef Dobrovitz, der sich als Zweiter für den entscheidenden Umlauf qualifiziert hatte, gelang dort mit 232,49 Sekunden eine schnelle, fehlerfreie Runde.  mehr

22.11.2008 - „Altmeister“ Roger-Yves Bost gewinnt die Zweikampfspringprüfung um den Preis der Firma XXL-Sicherheit

(mps) Mit Sicherheit eine tolle Sache: Beim 24. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS kam beim Zweikampfspringen um den Preis der Firma XXL-Sicherheit in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle einmal mehr hervorragende Stimmung auf. Bei schmissiger Musik und launiger Moderation von Stefan Krawczyk und Christian Graf von Plettenberg sattelten 16 Reiter ihre Pferde, um sich im direkten Duell auf zwei identischen Kursen gegen Uhr und Gegner zu behaupten.  mehr

22.11.2008 - Isabell Werth startet auch in die Special-Tour erfolgreich und gewinnt den Grand Prix um den Preis der Firma Stihl

(mps) Am Freitag hatte sie sich auf Warum nicht FRH bereits im Grand Prix zur Kür-Tour durchgesetzt, am Samstagvormittag triumphierte die fünfmalige Olympiasiegerin, sechsmalige Welt- und 13-malige Europameisterin Isabell Werth mit ihrem 14-jährigen Wallach Satchmo beim Grand Prix um den Preis der Firma Stihl. Von den Richtern wurde das Duo mit 77,375 Prozent gewertet und untermauerte mit diesem Erfolg die Titelambitionen für den am Sonntag anstehenden Preis der MEGGLE-Gruppe, dem GERMAN MASTER.  mehr

22.11.2008 - Meredith Michaels-Beerbaum gewinnt zum ersten Mal den MERCEDES GERMAN MASTER

(mps) Wer beim MERCEDES GERMAN MASTER, der zweiten Hauptprüfung des 24. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS, an den Start gehen möchte, der muss sich vorher in zwei Qualifikationen mit der versammelten Weltelite des Springsports messen. Nur die zwölf Besten – in diesem Jahr aufgrund der Punktgleichheit auf Rang 12 die besten 13 – dieses elitären Ausscheidungskampfes sattelten am Freitagabend in der mit 5.500 Zuschauern sehr gut gefüllten Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Als „Beste der Besten“ setzte sich schließlich Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) durch, die dafür einen Mercedes-Benz GLK 280 erhielt.  mehr

21.11.2008 - Marion Engelen gewinnt das Finale des Piaff-Förderpreises

(mps) Marion Engelen heißt die strahlende Siegerin im Finale des Piaff-Förderpreises. Zum achten Mal trug der Talentschuppen der deutschen Dressurreiter in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle beim 24. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS sein Finale aus. Die 23-Jährige aus Kerken wurde auf ihrem achtjährigen Wallach Diego ihrer Favoritenrolle gerecht und von den internationalen Punktrichtern mit hervorragenden 71,458 Prozent bewertet.  mehr

21.11.2008 - Mit dem VVS-KombiTicket zum Reitturnier: U11 im 15-Minuten-Takt

(mps) Anlässlich des 24. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS vom 19. bis 23. November 2008 empfiehlt der VVS allen Besuchern, für die Hin- und Rückfahrt die Busse und Bahnen mit dem KombiTicket zu benutzen. Dieses gilt nicht nur als Eintrittskarte, sondern auch als kostenlose Fahrkarte in allen Verkehrsmitteln im gesamten Verbundgebiet.  mehr

21.11.2008 - Warum nicht? Isabell Werth gewinnt den Grand Prix

(mps) Der Start in das 24. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS ist Isabell Werth bestens geglückt. Auf ihrem zwölfjährigen Hannoveraner Wallach Warum Nicht FRH gewann die fünfmalige Olympiasiegerin, sechsmalige Welt- und 13-malige Europameisterin am Freitagmorgen den Grand Prix um den Preis des Ingenieurbüro Hauser und untermauerte damit eindrucksvoll ihre Favoritenrolle unter dem Dach der Hanns-Martin-Schleyer-Halle.  mehr

20.11.2008 - Die MASTER-Teilnahme winkt: Meyer Siegerin in der Stuttgarter Hofbräu Zeitspringprüfung

(mps) Die zwölf Startplätze im MERCEDES GERMAN MASTER sind heiß begehrt. Beste Chancen, am Freitagabend dabei zu sein, hat Janne-Friederike Meyer. Die für die TRSG Holstenhalle Neumünster startende Amazone holte sich mit ihrem zehnjährigen Wallach Cellagon Lambrasco in fehlerfreien 62,53 Sekunden am Donnerstagabend den Sieg im Preis der Stuttgarter Hofbräu AG.  mehr

20.11.2008 - Timo Beck siegt zum dritten Mal im BW-Bank Hallenchampionat

(mps) Aller guten Dinge sind drei: Timo Beck (RV Stall Hanauerland) siegte am Donnerstagabend im Finale des BW-Bank Hallenchampionats. Der 31-Jährige triumphierte damit nach 2000 und 2002 bereits zum dritten Mal bei dieser inoffiziellen Landesmeisterschaft in der Halle im Rahmen des 24. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS.  mehr

20.11.2008 - Julia Ellsässer entscheidet Dressur-Cup der Firma iWEST für sich

(mps) Die Letzten werden die Ersten sein – dies bewahrheitete sich beim 24. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS für Julia Ellsässer (RSZ Hohenzollern). Sie ging mit ihrem 12-jährigen Wallach Rossini Grande im Finale des Dressur-Cups der Firma iWEST, der inoffiziellen Landesmeisterschaft unter dem Hallendach, als Letzte ins Viereck und erhielt von den Richtern insgesamt 70,300 Prozent – Platz eins.  mehr

20.11.2008 - Roger-Yves Bost und Philipp Weishaupt gewinnen Eröffnungsspringen um den Preis der Bardusch GmbH Textil-Mietdienste

(mps) Der französische „Alt-Meister“ Roger-Yves Bost ist hervorragend in das 24. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS gestartet. Auf seiner zehnjährigen Stute Kire Royal Star blieb er im Eröffnungsspringen für ausländische Reiter um den Preis der Bardusch GmbH Textil-Mietdienste fehlerfrei und sicherte sich in 54,36 Sekunden Platz eins sowie 1.250 Euro Preisgeld.  mehr

20.11.2008 - Michael Jung lässt die Konkurrenz „alt“ aussehen und gewinnt die Ensinger Mineral-Heilquellen Indoor-Derby Geländeprüfung

(mps) Der Gewinner des Ensinger Mineral-Heilquellen Indoor-Derby beim 24. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS heißt Michael Jung (Altheim). Auf seinem achtjährigen Wallach La Biosthetique, ließ Jung die Konkurrenz „alt“ aussehen. Er meisterte die Herausforderungen der gewaltigen Hindernisse vor 8.200 begeisterten Zuschauern mit einem fehlerfreien Ritt in 85,70 Sekunden. Als vorletzter Reiter in den Parcours gegangen, konnte Michael Jung sich nach 2005 und 2007 bereits zum dritten Mal in die Siegerliste eintragen. Der 26-Jährige durfte sich über ein Preisgeld in Höhe von 2000 Euro freuen.  mehr

19.11.2008 - Felix Hassmann gewinnt das MercedesCard Jump and Drive

(mps) Vor 8.200 begeisterten Zuschauern sicherte sich Felix Hassmann (Lienen) beim 24. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS den Sieg im MercedesCard Jump and Drive. Der 22-Jährige bewältigte die erste Hälfte der Prüfung auf seiner Stute Creativa fehlerfrei und konnte sich anschließend im zweiten Teil-Parcours mit dem Mercedes-Benz A 180 sogar zwei Fehlerpunkte leisten. Trotz der Strafsekunden rangierte er mit 102,15 Sekunden auf Platz eins. Verdienter Lohn: Felix Hassmann darf jetzt mit einem Mercedes-Benz A 180 CDI im Wert von 28.480 Euro nach Hause fahren.  mehr

19.11.2008 - Livestream vom STUTTGART GERMAN MASTERS

CPM24.TV überträgt live im Internet auf zwei Kanälen: Im Sport-Kanal wird das German Masters zweisprachig übertragen und der Entertainment-Kanal bietet ein 24-Stunden-Programm, unter anderem Mitschnitte von Interviews, Reiterportraits und Pferde-Kurzfilmen.  mehr

16.11.2008 - Olympiasieger Eric Lamaze startet nicht in Stuttgart

„Der Transport der Pferde von Toronto nach Stuttgart lässt sich nicht rechtzeitig durchführen“, lautet die kurze und knappe Begründung, die der kanadische Reiter-Verband dem Veranstalter des 24. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS (19. bis 23. November 2008) zukommen ließ. Im Klartext: Olympiasieger Eric Lamaze wird nicht in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle satteln – weder sein Spitzenpferd Hickstead, mit dem er im August in Hongkong Einzel-Gold holte, noch ein anderes Pferd. „Ich bin maßlos enttäuscht“, verhehlte Hauke Schmidt, der Technische Leiter eines der weltbesten Hallenturniere, seine Verärgerung nicht, „weil Lamaze mir vor zwei Wochen in Lyon persönlich seine Zusage gegeben hat.“  mehr

05.11.2008 - Crème de la Crème des Pferdesports in der Schleyer-Halle: Acht Top-Ten-Springreiter, mehrere Olympiasieger und der Fahr-Weltmeister

„Eric Lamaze, der Olympiasieger im Springreiten von Hongkong, sattelt in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle!“, verkündet Hauke Schmidt, der Technische Leiter der STUTTGART GERMAN MASTERS, nicht ohne Stolz das Ergebnis seiner Verhandlungen mit dem Kanadier. „Damit sind in dieser Disziplin acht der Top-Ten am Start“, freut sich auch Andreas Kroll, der Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft. Turnierleiter Gotthilf Riexinger ist mit dem Nennungsergebnis ebenfalls „hochzufrieden“, zeige es doch deutlich, „dass die STUTTGART GERMAN MASTERS der absolute Hochkaräter in der Hallensaison ist“.  mehr

05.11.2008 - Portrait: Rolf-Göran Bengtsson

Die Begeisterung für den Reitsport und das nötige Talent wurden dem Schweden in die Wiege gelegt: Vater Sven Erik und Mutter Elsa besaßen einen Hof und züchteten Pferde. Im Alter von neun Jahren begann er mit dem Reiten. Nach der Schule machte Rolf-Göran Bengtsson zunächst eine Ausbildung und arbeitete danach sechs Jahre lang als Mechaniker für Landmaschinen, ehe er den Hof in Lund bei Malmö übernahm und Springreit-Profi wurde. Zuvor war er in der Vielseitigkeit aktiv, hier wurde er 1977 Schwedischer Meister. „Das war die Grundlage für meine späteren Leistungen. Da bekam ich das Gefühl für Geschwindigkeit und Balance. Die Galopparbeit und das Konditionstraining haben mir später auch beim Springen immer geholfen.“  mehr

13.10.2008 - "Dressur-Queen" Isabell Werth führt das Olympiasieger-Team an

Andreas Kroll freut sich - für die Zuschauer und auch persönlich: "Mit Isabell Werth, Heike Kemmer und Nadine Capellmann satteln die frischgebackenen Mannschafts-Olympiasieger in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle und setzen den Dressurprüfungen bei den STUTTGART GERMAN MASTERS damit quasi das Sahnehäubchen auf!" Der Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft betont zudem die Neuerung im Dressur-Bereich: "Die Kür um den Preis der Nürnberger Versicherungsgruppe haben wir auf den Samstagabend gelegt, damit die Dressur sich zur Primetime präsentieren kann." Turnierleiter Gotthilf Riexinger ist sicher, "dass diese Änderung den Dressurreitern große Aufmerksamkeit des Publikums bringt und sie diese hervorragende Plattform zur Eigenwerbung nutzen werden". Der Samstagabend, so Andreas Kroll, "ist derzeit im Vorverkauf einer der besten Abschnitte."  mehr

13.10.2008 - Portrait: Isabell Werth

Wenn im Pferdesport von der "Dressur-Königin" die Rede ist, weiß jeder, wer gemeint ist - Isabell Werth ist zweifelsohne die erfolgreichste Reiterin im Dressursattel überhaupt. Fünf Olympische Goldmedaillen, sechs Welt- und sage und schreibe 13 Europameistertitel hat die 39-jährige Juristin aus Rheinberg bislang gesammelt. Hinzu kommen etliche große Siege in internationalen Dressurprüfungen sowie 15 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften - ihre Erfolge im Einzelnen aufzuzählen, wäre ein hoffnungsloses Unterfangen, hat sie doch im Grunde alles gewonnen, was es im internationalen Dressursport zu gewinnen gibt.  mehr

24.09.2008 - Gold-, Silber- und Bronzemedaillengewinner der WM am Start

Wenn die Vierspänner in die Hanns-Martin-Schleyer-Halle einfahren, hält es die Zuschauer vor Begeisterung nicht mehr auf den Sitzen. Dies wird auch beim 24. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS (19. bis 23. November 2008) so sein, wenn es am Freitag und Samstag für die schnellen Männer an den langen Leinen um Preisgeld, Platzierung und Weltcup-Punkte geht. Fünf der sieben Teilnehmer holten bei der Weltmeisterschaft Anfang September in Beesd (Niederlande) Medaillen.  mehr

11.09.2008 - Die „goldenen Buschis“ am Mittwochabend bei den STUTTGART GERMAN MASTERS

„Wir freuen uns, dass die frischgebackenen Mannschafts-Olympiasieger in der Vielseitigkeit zum Auftakt der STUTTGART GERMAN MASTERS die Indoor-Derby Geländeprüfung am Mittwoch, 19. November, aufwerten und sich den Reitsportfans in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle präsentieren werden“, hebt Andreas Kroll, der Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, hervor. Und Turnierleiter Gotthilf Riexinger bestätigt die Absprache mit dem „Gold-Trainer“ der „Buschis“, Hans Melzer: „Ingrid Klimke, Frank Ostholt, Peter Thomsen und Andreas Dibowski wollen satteln, Hinrich Romeike kommentiert die Ritte seiner Kolleginnen und Kollegen fürs Publikum.“ Der Doppel-Olympiasieger (Einzel und Mannschaft) steht zudem für Autogrammstunden zur Verfügung.  mehr

11.09.2008 - Portrait: Hinrich Romeike

„Der reitende Zahnarzt“ ist nach eigenen Aussagen ein Amateur. „Ich halte mich nicht für besonders talentiert, aber ich bin beharrlich, geduldig und ein Pferdefreund. Und das Handwerk des Reitens kann man lernen.“ Hinrich Romeike ist ein sehr guter „Handwerker im Sattel“ geworden. „Mir kommt das selbst irgendwie unmöglich vor: Ein Zahnarzt, der den ganzen Tag bohrt, fährt zum zweiten Mal zu den Olympischen Spielen“, sagte er vor dem Abflug nach Hongkong.  mehr

11.09.2008 - Portrait: Hans Melzer

Nach Abitur und bestandenem Studium der Betriebswirtschaft begann Hans Melzer 1975 auf Gut Westenried bei Albrecht von Bredow eine Bereiterlehre. 1978 wechselte er als Nachwuchsführungskraft zum Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) in Warendorf, wo er unter anderem bei Willi Schultheis und Wolfgang Feld (Sassenberg) den letzten Schliff erhielt. Bis 1979 war in der „Reiter-Zentrale“ übrigens Hauke Schmidt sein Zimmernachbar – der Technische Leiter der STUTTGART GERMAN MASTERS und 29-malige Nationenpreisreiter fungierte damals als Co-Trainer der Springreiter unter Bundestrainer Hans Heinrich Brinkmann.  mehr

20.03.2008 - Vorverkaufsbeginn STUTTGART GERMAN MASTERS 2008

Bereits zum 24. Mal steht das Hallenduo im NeckarPark vom 19. bis 23. November 2008 ganz im Zeichen hochklassigen Pferdesports. Fünf Tage Reitsport pur – das muss man einfach erlebt haben. Tickets für das STUTTGART GERMAN MASTERS gibt es ab sofort in vielen attraktiven Preiskategorien unter Telefon 07 11 / 255 55 55 oder www.easyticket.de.  mehr