News

21.11.2010 - Sieg für Carsten-Otto Nagel im Großen Preis: „Meine Stute Corradina lässt mich einfach gut aussehen!“

Stuttgart – „Ich bin sehr stolz, dass ich hier heute gewonnen habe und dass ich jetzt auf der berühmten Tafel mit den berühmten Reitern verewigt werde!“ Mit der schnellsten Zeit im Stechen sicherte sich am Sonntagnachmittag zum Abschluss des 26. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS Mannschafts-Weltmeister Carsten-Otto Nagel (Wedel) auf Corradina den Großen Preis von Stuttgart – präsentiert von Mercedes-Benz und der BW-Bank. Vor 7.000 begeisterten Zuschauern blieb der 48-Jährige bei der fünften Station des ROLEX FEI World Cup JumpingTM in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle im Stechen fehlerfrei und war nach 35.00 Sekunden im Ziel. „Corradina ist ein außergewöhnliches Pferd, die Stute lässt mich einfach gut aussehen“, lobte „CON“ seinen „Partnerin“. Lohn für seinen Erfolg ist ein Mercedes-Benz ML 300 D Offroader im Wert von 53.000 Euro sowie 20 Punkte für die Rangliste im Weltcup der Western Europe League, wo er mit insgesamt 33 Zählern auf den sechsten Rang vorrückte.  mehr

21.11.2010 - Ziel erreicht - rund 60.800 Besucher und viele Höhepunkte bei den „Michael-Jung-Festspielen“

Stuttgart – „Wir haben unser Ziel erreicht und ein sportlich hochkarätiges
26. Internationales Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS erlebt.“ Insgesamt kamen an den fünf Turniertagen rund 60.800 Besucher in die Hanns-Martin-Schleyer-Halle und sie feierten die Reiter mit Standing Ovations. „Wir haben damit ein Besucherplus von rund fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreicht.“ Für Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, war es ein Turnier mit vielen Höhepunkten, vor allem aber die „Michael-Jung-Festspiele“, der das Indoor-Derby, zwei Dressurprüfungen und die Zeitspringprüfung gegen Weltmeister Philippe Le Jeune gewann – Weltmeister schlägt Weltmeister.  mehr

21.11.2010 - Special-Siegerin Isabell Werth strahlend und voller Stolz: “In El Santo steckt noch viel Potenzial!”

Stuttgart – Isabell Werth strahlte vor Glück: „El Santo hat sich hier in Stuttgart sehr gut präsentiert, dabei war es erst sein drittes internationales Turnier.“ Die Rheinbergerin hatte zuvor in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle mit dem neunjährigen Rheinländer-Wallach den Grand Prix Special um den Preis der MEGGLE Gruppe gewonnen und von dem internationalen Richterkollegium aus Mexiko, USA, Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland 76.875 Prozentpunkte erhalten. Das bedeutete nicht nur den Sieg, sondern auch ein Preisgeld von 7.250 Euro. „El Santo ist unglaublich korrekt und ehrlich und es steckt noch viel Potenzial drin. Das erfüllt mich mit Stolz und ist ja auch eine Bestätigung für den Otto-Lörke-Preis.“  mehr

21.11.2010 - Isabell Werth erhält zum neunten Mal den Otto-Lörke-Preis – in diesem Jahr für ihren Wallach El Santo NRW

Stuttgart – Im Laufe ihrer beispiellosen Karriere erhielt sie unzählige Ehrungen aller Art, doch über diese Auszeichnung freut sich die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) ganz besonders: Zum neunten Mal (!) bekam sie am Sonntag in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle den Otto-Lörke-Preis. Das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) verleiht ihn alljährlich im Andenken an den herausragenden Berufsreiter und Ausbilder Otto Lörke an den Reiter, Ausbilder und Besitzer desjenigen, höchstens zehn Jahre alten Dressurpferdes, das dem Dressurausschuss durch besonders herausragende Erfolge in Grand-Prix-Prüfungen in Deutschland aufgefallen ist. Beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS wurde diese Ehrung nun schon zum 26. Mal vergeben.  mehr

21.11.2010 - Doppel-Voltigieren bei den STUTTGART GERMAN MASTERS: Unterjesinger Duo vor Österreich und dem Team aus Aalen

Stuttgart – Hochverdienter Sieg für die Lokalmatadoren: Theresa-Sophie Bresch und Daniel Rein vom Pferdesportverein Roseck Unterjesingen gewannen am Sonntagmorgen beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle das Doppel-Voltigieren um den Preis der Firma Masterhorse. Nach zwei Umläufen, deren Ergebnisse addiert und dann durch zwei geteilt die Endnote ergaben, kamen die Bundessieger und Gewinner des Preises der Besten 2010 mit dem elfjährigen Rappwallach Cyrano und Longenführerin Doris Marquart auf 8,409 Punkte. Sie hatten bereits nach dem ersten Umlauf am Samstag in Führung gelegen (8,211) und erzielten auch am zweiten Tag mit 8,606 Zählern die Tages-Höchstnote.  mehr

20.11.2010 - Weltmeister schlägt Weltmeister: Michael Jung im rentES-Speed Master vor Philippe Le Jeune

Stuttgart – Der Allrounder schlägt den Spezialisten: Als vorletzter Starter fegte Vielseitigkeits-Weltmeister Michael Jung im rentES Speed Master am Samstagabend mit Der Dürer TSF als schnellster der 25 Teilnehmer durch den Parcours. Die Uhr blieb nach 58.09 Sekunden stehen – und da an den zwölf Hindernissen alles liegen geblieben war, hatte der Mann aus Horb den Weltmeister der Springreiter, Philippe Le Jeune, auf den zweiten Platz verdrängt. Der Belgier und sein Wallach Leo du Prairial waren 59.55 Sekunden unterwegs gewesen und sahen schon wie die Sieger aus, doch „der kompletteste Reiter der Welt“ (Turnierleiter Gotthilf Riexinger in einer Pressekonferenz im Vorfeld der STUTTGART GERMAN MASTERS) distanzierte ihn noch um fast anderthalb Sekunden. Dritte wurde die Amerikanerin Lauren Hough mit ihrer Stute Available Versace (60.21) vor den beiden Baden-Württembergern Paul Hofmann vom Reiter-Verein Mannheim (60.24), der Floronce gesattelt hatte, und dem fünfmaligen Sieger im BW-Bank-Hallenchampionat, Timo Beck (Stall Hanauerland), der auf Askaban 60.65 Sekunden benötigte.  mehr

20.11.2010 - Titel verteidigt: Weltmeister Boyd Exel holt sich zum zweiten Mal den SCHENKER GERMAN MASTER

Stuttgart – Der Weltmeister war eine Klasse für sich und brachte die Hanns-Martin-Schleyer-Halle zum Toben: Boyd Exell (Australien) sicherte sich am Samstag in überlegener Manier zum zweiten Mal in Folge den Titel des SCHENKER GERMAN MASTER und erhielt für den Sieg im FEI World Cup DrivingTM 5.500 Euro Preisgeld. „Meine Tochter hat heute Geburtstag, jetzt kann ich ihr ein Geschenk kaufen“, grinste der Australier. „Außerdem waren meine Eltern in der Halle. Ich habe ihnen gesagt, dass sie das Stuttgarter Turnier unbedingt mal erleben müssten – sie waren total begeistert.“  mehr

20.11.2010 - Isabell Werth schrieb Turniergeschichte: Sechster Sieg in der Dressur Kür der Nürnberger Versicherungsgruppe

Stuttgart – „Die Atmosphäre war heute etwas Besonderes, ich danke dem tollen Publikum.“ Glückstrahlend präsentierte sich Isabell Werth nach ihrem souveränen Sieg in der FEI Grand Prix Kür um den Preis der Nürnberger Versicherungsgruppe beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS. Vor ausverkauftem Haus vergaben die internationalen Wertungsrichter am Samstagnachmittag 82.880 Prozentpunkte an die Rheinbergerin und ihren Satchmo. Damit schrieb sich die 41-jährige „Dressur-Königin“ schon zum sechsten Mal in die Siegerliste dieser Prüfung ein, die sie von 1996 bis 1998 sowie 2007 und 2008 für sich entscheiden konnte. „Ich bin sehr, sehr zufrieden, glücklich und beschwingt – das war heute Spaß pur, es lief einfach“, sprudelte die fünfmalige Olympiasiegerin förmlich über, die sich zudem über 8.000 Euro Preisgeld freuen durfte.  mehr

20.11.2010 - Erfolgreicher Start in die Special-Tour: Augustin und Victoria Max-Theurer gewinnen Grand Prix der Firma Stihl

Stuttgart – Knappe Entscheidung beim Dressur-Grand-Prix um den Preis der Firma Stihl: Victoria Max-Theurer sicherte sich am Samstagfrüh beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS mit 75.149 Prozent Sieg und 2.500 Euro Preisgeld in dieser Qualifikation zum Grand Prix Special am Sonntagmorgen. Die Österreicherin hatte den zehnjährigen, selbst gezogenen Oldenburger Hengst Augustin gesattelt, mit dem sie bei den Europameisterschaften 2009 in Windsor den fünften Platz in der Einzelwertung belegte.  mehr

19.11.2010 - Shutterfly mit „Autopilot“: Meredith Michaels-Beerbaum gewann zum zweiten Mal den MERCEDES GERMAN MASTER

Stuttgart – „Hut ab vor dieser Frau und vor diesem Pferd!“, fasste Turnierleiter Gotthilf Riexinger in Worte, was viele dachten. Als letzte Starterin des Stechens unterbot Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Shutterfly in fehlerfreien 32.05 Sekunden den bis dahin führenden Marcus Ehning. Der Borkener und Plot Blue waren nach 33.30 Sekunden ohne Abwurf im Ziel. „Shutterfly ist geritten, wie ein Mercedes zu fahren ist – er hat einen Autopilot“, strahlte die glückliche Siegerin, die mit dem jetzt 17 Jahre alten Wallach 2006, 2007 und 2008 den Großen Preis und 2008 zusätzlich den MERCEDES GERMAN MASTER gewonnen hatte.  mehr

19.11.2010 - Meredith Michael-Beerbaum siegt in der zweiten Qualifikation zum MERCEDES GERMAN MASTER

Stuttgart – „MMB“ und Checkmate sicherten sich am Freitagabend vor 6.100 Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle den Sieg im Preis der Firma DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG, der zweiten Qualifikation für den MERCEDES GERMAN MASTER am späteren Abend. In fehlerfreien 57.46 Sekunden hielt Meredith Michaels-Beerbaum damit Europameister Kevin Staut (Frankreich) mit Zeta de Hus nieder, der ebenfalls ohne Abwurf blieb, aber 34 Hundertstel Sekunden länger unterwegs war (0/57.80). Dritter wurde der Franzose Patrice Delaveau, der Ornella Mail gesattelt hatte (0/57.84). Der 45-Jährige konnte im letzten Jahr den begehrten Titel des MERCEDES GERMAN MASTERS gewinnen und sich den Mercedes-Pkw sichern.  mehr

19.11.2010 - „What a wonderful world“: Satchmo und Isabell Werth gewinnen den Grand Prix am Freitag

Stuttgart – Auf Satchmo ist Verlass: Der 16 Jahre alte Hannoveraner-Wallach trug beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS am Freitag „Dressur-Königin“ Isabell Werth (Rheinberg) zum Sieg im Grand Prix um den Preis der Wilhelm Schetter GmbH Haustechnik. In der Hanns-Martin-Schleyer-Halle erhielt die fünfmalige Goldmedaillen-gewinnerin bei Olympischen Spielen 75.745 Prozent – Platz 1 und 2.500 Euro Preisgeld.  mehr

19.11.2010 - Zweiter Sieg für Julien Epaillard: Im Peter-Hahn-Preis lag er fünf Hundertstelsekunden vor Marcus Ehning

Stuttgart – 45 Starter standen beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS am späten Donnerstagabend auf der Liste für die Zeitspringprüfung um den Preis der Firma Peter Hahn, der ersten Qualifikation zum MERCEDES GERMAN MASTER am Freitag.  mehr

19.11.2010 - „Doppel-Sieg“ beim Piaff-Förderpreis: Jenny Lang hatte „Spaß mit Loverboy“, Marion Engelen auf Diego

Stuttgart – Novum beim Finale des Piaff-Förderpreises: Am Freitag lagen Jenny Lang (Karlsruhe) und Marion Engelen (Kerken) nach dem Grand Prix mit jeweils 69.489 Prozent auf dem ersten Platz. „Das gab es hier noch nie“, staunte Gotthilf Riexinger, der Turnierleiter des 26. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS, „doch beide haben den Sieg verdient – und die Richter waren sich einmal einig!“ Den dritten Rang im Preis der Liselott und Klaus Rheinberger Stiftung belegte Kirsten Sieber (Dortmund), die auf Charly WRT mit 65.787 Prozent bewertet wurde.  mehr

18.11.2010 - Timo Beck beim BW-Bank Hallenchampionat der „Mann des Abends“ – Fünfter Sieg und „Farewell“ für Isabell

Stuttgart – Zwei Tage lang war Michael Jung der Star in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle, am Donnerstagabend rückte Timo Beck (Kehl) zu ihm auf und schrieb Turniergeschichte. Zum fünften Mal trug sich der für den Stall Hanauerland reitende Wirbelwind in die Siegerliste des BW-Bank Hallenchampionats ein. 2000, 2002, 2008 und 2009 konnte Beck diese inoffizielle Landesmeisterschaft in der Halle bereits für sich entscheiden – und das auf einem geliehenen Pferd, Millenium de Roy von Andreas Brünz. „Ich habe den zehnjährigen französischen Hengst erst bei drei Turnieren geritten“, erklärte der glückliche Sieger. Vor 5.800 Zuschauern war Timo Beck im Stechen in 25.97 fehlerfreien Sekunden der Schnellste, gefolgt von Hans-Dieter Dreher (RV Dreiländereck), der Constantin in 26.69 Sekunden ins Ziel brachte. Dritter wurden Vacharo unter Marcel Marschall (RV Altheim), der 19-jährige Sohn von Nationenpreisreiter Manfred Marschall, dieser hatte 1993 und 1994 im Hallenchampionat triumphiert.  mehr

18.11.2010 - Doppelter Grund zur Freude für Michael Jung: Sieg im iWEST-Dressur-Cup und Sam wieder im heimischen Stall

Stuttgart – „Michael Jung reitet hier wie beflügelt, das war ein souveräner Sieg!“, gratulierte Turnierleiter Gotthilf Riexinger dem Vielseitigkeits-Weltmeister aus Horb, der sich beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS nach seinen beiden Erfolgen am Mittwoch nun am Donnerstag den Sieg im Finale des iWEST-Dressur-Cups holte – der inoffiziellen Landesmeisterschaft unter dem Hallendach.  mehr

18.11.2010 - Alvaro Miranda und Thomas Weinberg siegten in den Eröffnungsspringen um den Bardusch-Preis

Stuttgart – Brasilien vor Belgien und Italien: Alvaro Miranda gewann am Donnerstag beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS das Eröffnungsspringen der ausländischen Reiter. In der Hanns-Martin-Schleyer-Halle setzte sich der 37-Jährige auf seinem Hengst AD Norson in fehlerfreien 55.75 Sekunden durch und verwies Weltmeister Philippe Le Jeune mit der Stute Boyante de Muze (56.64) auf den zweiten Platz. Dritter wurde Emanuele Gaudiano auf der siebenjährigen Westfalenstute Cocoshynsky (57.57). Mit seinem zweiten Pferd AD Asleigh Drossel Dan hatte Alvaro Miranda einen Zeitfehler und landete mit dem Wallach auf dem 16. Rang. Weltmeister Le Jeune kam mit Querlybet Hero als Zehnter noch einmal ins Preisgeld.  mehr

18.11.2010 - Reitturnier, VfB-Heimspiel und „Palazzo“: Mit dem VVS-Kombi-Ticket zum NeckarPark

Stuttgart – Im NeckarPark Stuttgart ist am Wochenende viel geboten: Im Hallenduo (Hanns-Martin-Schleyer-Halle und Porsche-Arena) gibt es beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS Pferdesport der Weltklasse zu sehen, in der Mercedes-Benz Arena trifft der VfB Stuttgart auf den 1. FC Köln und auf dem Cannstatter Wasen lädt das Gourmet-Theater „Palazzo“ zu einem unterhaltsamen Abend ein.  mehr

17.11.2010 - „Gold-Jung“ Michael und Vincent rocken die Hanns-Martin-Schleyer-Halle – Fünfter Erfolg im Indoor-Derby

Stuttgart – Eindrucksvoll demonstrierte Vielseitigkeits-Weltmeister Michael Jung, dass die Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle sein „Wohnzimmer“ ist: Zum fünften Mal – zum vierten Mal in Folge – gewann der 28-jährige Pferdewirt aus Horb-Altheim das Indoor-Derby am ersten Tag der STUTTGART GERMAN MASTERS. Auf dem Trakehner Wallach Vincent TSF, erst acht Jahre alt, blieb der Goldmedaillengewinner der Weltreiterspiele von Lexington fehlerfrei und war nach 89.49 Sekunden im Ziel. Das begeisterte Publikum – mit 8.000 Zuschauern war die Halle ausverkauft – feierte den Schwarzwälder Sonnyboy frenetisch, der schon 2005, 2007, 2008 und 2009 die Eventingprüfung für sich entschieden hatte.  mehr

17.11.2010 - Tina Deuerers Traumziel: Goldenes Reiterabzeichen

Stuttgart – „Seit ich mit Pferden zu tun habe, wünschte ich mir: Nur einmal ein S-Springen reiten!“ Aus diesem Wunsch nach „einem“ S-Springen sind viele Starts in der schweren Klasse geworden. Die Krönung erfolgte jetzt beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS: Im Rahmen des Großen Schauabends am Mittwoch erhielt Tina Deuerer (Reitclub Bretten) aus den Händen von Landestrainer Karl-Heinz Streng das Goldene Reitabzeichen für zehn S-Siege.  mehr

17.11.2010 - Ein Franzose fährt den Deutschen davon: Julien Epaillard gewinnt das MercedesBenz Jump and Drive

Stuttgart – „Der zur Zeit kompletteste Reiter der Welt“ (Turnierleiter Gotthilf Riexinger) war – mit dem Auto – zu langsam: Zwar wurde Vielseitigkeits-Weltmeister Michael Jung von den 8.000 Zuschauern in der ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer-Halle frenetisch gefeiert und angefeuert, aber beim MercedesBenz Jump and Drive am Mittwochabend landete der Horber mit seiner Gesamtzeit von 96.78 Sekunden nach Springparcours und „Automobil-Slalom“ auf der achtjährigen, in Baden-Württemberg gezogenen Stute FBW Evita auf dem dritten Platz.  mehr

17.11.2010 - Weltmeister Michael Jung dominiert erste Dressurprüfung

Stuttgart – Das war ein gelungener Auftakt zum 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS: Am Mittwochnachmittag erlebten 5.500 Pferdesportfreunde zwei Springprüfungen und eine Dressur live in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle mit. Dabei dominierte Michael Jung aus Horb, der erste deutsche Einzel-Weltmeister in der Vielseitigkeit, im Preis der Firma iWEST, einer Dressurprüfung der Klasse S Intermediaire I, auf seinem zehnjährigen Wallach Roche und holte 1.340 Punkte (70.526 Prozent). Zweiter wurde Falk Stankus (LPSV Donzdorf Alb/Fils), der diese Prüfung im letzten Jahr für sich entschieden und Birkhofs Meraldik gesattelt hatte. Den dritten Platz sicherten sich Pieter van der Raadt (RF Horrenberg-Balzfeld) und der neun Jahre alte Hengst World Hit.  mehr

09.11.2010 - Nennungslisten ein "Who is Who" des Pferdesports - Le Jeune, Gal, Jung, Exell - vier Weltmeister am Start

Stuttgart - Rund 150 Reiterinnen und Reiter aus 25 Nationen sowie mehr als 300 Pferde: Das 26. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle ist vom 17. bis 21. November 2010 einmal mehr Treffpunkt der Weltelite. Doch nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität der Protagonisten ist vom Allerfeinsten - allein vier "frischgebackene" Einzel-Weltmeister, zahlreiche Mannschafts-Weltmeister und Medaillengewinner der Weltreiterspiele vor zwei Monaten in Lexington (USA), aber auch Olympiasieger und Europameister satteln oder spannen beim Hallen-Reitturnier in der Landeshauptstadt ein. "Die Nennungslisten in den fünf Disziplinen Springen, Dressur, Fahren, Vielseitigkeit und Voltigieren lesen sich wie ein Who is Who des Pferdesports", sagt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, "und das Interesse der Fans ist ebenfalls riesengroß: Aktuell haben wir 44.000 Eintrittskarten verkauft."  mehr

09.11.2010 - Portrait Otto Becker

Der in Großostheim geborene Otto Becker war jahrelang einer der erfolgreichsten Springreiter Deutschlands. Mittlerweile ist der Mannschafts-Olympiasieger von Sydney 2000 für seine ehemaligen Kollegen verantwortlich, denn die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) berief ihn zum Bundestrainer der Springreiter - ein Amt, das Otto Becker nun seit dem 1. Januar 2009 ausübt.  mehr

28.10.2010 - Der Weltmeister im Springreiten ist „Stuttgart-Fan“: Philipp Le Jeune (Belgien) sattelt in der Schleyer-Halle

Stuttgart – Der Weltmeister der Springreiter sattelt in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle: Philipp Le Jeune, der am 10. Oktober bei den Weltreiterspielen in Lexington (Kentucky) das Einzel-Finale überlegen gewann, gab jetzt die Zusage für seinen Start beim Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS, das vom 17. bis 21. November zum 26. Mal stattfindet. „Er ist ja schon Stammgast und ein richtiger Stuttgart-Fan“, freut sich Hauke Schmidt, der als Technischer Leiter für den Kontakt zu den Reitern verantwortlich ist. Auch Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, strahlt: „Es ist unser Anspruch, bei den STUTTGART GERMAN MASTERS die Weltbesten an den Start zu bringen und unserem Publikum zu präsentieren. Jetzt reiten mit Philipp Le Jeune im Springen, Michael Jung aus Horb in der Vielseitigkeit, dem niederländischen Dressur-Star Edward Gal und dem Australier Boyd Excell im Fahren vier frischgebackene Einzel-Weltmeister in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle.“  mehr

19.10.2010 - "Local Hero" Michael Jung in allen Sätteln gerecht - Drei Einzel-Weltmeister in der Schleyer-Halle am Start

Stuttgart - Ein Großaufgebot an "frischgebackenen" Weltmeistern sattelt in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle: Noch ist der offizielle Nennungsschluss nicht verstrichen, da steht bereits fest, dass mit Michael Jung (Vielseitigkeit), Edward Gal (Dressur) und Boyd Excell (Fahren) drei Goldmedaillengewinner der Weltreiterspiele in Lexington in den entsprechenden Einzelwertungen beim 26. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 17. bis 21. November 2010 am Start sind. "Das ist Weltklasse - und dazu kommen noch die deutschen Mannschaftsweltmeister im Springen, Carsten-Otto Nagel, Meredith Michaels-Beerbaum und Marcus Ehning", sagt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, mit berechtigtem Stolz. Und Turnierleiter Gotthilf Riexinger ergänzt: "Auch die niederländischen Team-Weltmeister der Vierspänner Ijsbrand Chardon, Koos de Ronde und Theo Timmermann greifen in Stuttgart zu den Leinen, da werden es Excell, die beiden ungarischen Ex-Weltmeister Zoltan Lazar und Jozsef Dobrowitz sowie unser 20-jähriger Landesmeister Michael Brauchle sehr schwer haben."  mehr

19.10.2010 - Portrait: Michael Jung

"Alles Gold" rund um Michael Jung: Goldmedaille bei den Weltreiterspielen in Lexington (USA), Goldene Ehrennadel und Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Horb, Goldene Ehrenmedaille des Sportkreises - auf "Gold-Jung" prasselt es zur Zeit gerade zu herein. Der sympathische "König der Buschreiter", der 2009 und 2010 die Vielseitigkeit dominierte und jetzt erster deutscher Weltmeister in dieser Pferdesportdisziplin wurde, mobilisiert und begeistert die Massen.  mehr

28.09.2010 - Attraktiver Schauabend: Marbacher Araberherde, Heidschnucken und atemberaubende Stunts

Stuttgart - Das Haupt- und Landgestüt Marbach mit der freilaufenden Araberherde und den Schwarzwälder Füchsen, Anne Krüger mit ihren Heidschnucken und ihren Hunden, Lorenzo und seine atemberaubenden Stunts sowie imposante Shire-Horses, die größten Pferde der Welt: Beim Großen Schauabend am Mittwoch, 17. November 2010, 20 Uhr, darf sich das Publikum zum Auftakt des 26. Internationalen Reitturniers STUTTTGART GERMAN MASTERS in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle auf kurzweilige Unterhaltung und attraktive Show-Teile mit zahlreichen Facetten des Pferdesports freuen. "Die Mischung aus hochklassigem Sport und hochkarätigen Schaunummern hat sich bewährt, und sie ist für viele Zuschauer ein maßgeblicher Anziehungspunkt des Stuttgarter Reitturniers", weiß Andreas Kroll, der Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft. So stehen auch in diesem Jahr zwei unterhaltsame Stunden "rund ums Pferd" auf dem Programm - eingerahmt vom traditionellen "Mercedes Benz Jump and Drive" (Beginn 19 Uhr) sowie dem Indoor-Derby der Vielseitigkeitsreiter (ab 22 Uhr).  mehr