News

20.11.2011 - Ludger Beerbaum, zum Fünften: Der Riesenbecker gewinnt auf Gotha den Großen Preis von Stuttgart

Stuttgart – Zum fünften Mal nach 1994, 2000, 2002 und 2009 sicherte sich Ludger Beerbaum (Riesenbeck) am Sonntagnachmittag zum Abschluss des 27. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS vor 6.200 begeisterten Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle den Großen Preis von Stuttgart – präsentiert von Mercedes-Benz, BW-Bank und WALTER solar, der fünften Station des ROLEX FEI World Cup JumpingTM 2011/2012. Auf der zehnjährigen Hannoveraner Stute Gotha FRH hatte der viermalige Olympiasieger am Ende mit fehlerfreien 35.70 Sekunden die schnellste Zeit im Stechen stehen. Lohn für seinen Erfolg war ein Mercedes-Benz M-Klasse im Wert von 53.000 Euro sowie 20 Punkte für die Rangliste im Weltcup der Western Europe League, wo er mit insgesamt 30 Zählern nun auf den sechsten Rang vorrückte. „Der Parcours kam meinem Pferd entgegen, er war schwer, aber technisch schwer. Wenn gestern jemand gesagt hätte, dass ich heute hier sitzen würde, hätte ich gesagt: Das glaubst auch nur Du!“  mehr

20.11.2011 - „Die Weltklasse war wirklich Weltklasse“ – eine grandiose Atmosphäre und 60.700 Zuschauer

Stuttgart – Das 27. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS hat einmal mehr Maßstäbe gesetzt – mit sportlichen Leistungen auf Weltklasseniveau, faszinierenden Showelementen, einer grandiosen Atmosphäre und einer perfekten Organisation. Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungs-gesellschaft mbH, zeigte sich von den Turniertagen begeistert: „Das war einfach phantastisch, mit vielen Höhepunkten und tollem Sport. Die Weltklasse war wirklich Weltklasse.“ Die Zuschauer feierten die Reiter und ihre Pferde, emotionaler Höhepunkt war am Samstag die Verabschiedung von Isabell Werths Satchmo – mit Standing Ovations. Insgesamt besuchten 60.700 Besucher das Reitturnier. Kroll: „Damit haben wir unser Klassenziel erreicht und liegen wieder über der magischen 60.000er-Grenze.“ Die Zukunft sieht Andreas Kroll positiv: „2012 sind wir weltweit das einzige Turnier mit drei Weltcup-Prüfungen – im Springen, Fahren und in der Dressur.“  mehr

20.11.2011 - Einsamer Rekord: Isabell Werth erhielt zum zehnten Mal den Otto-Lörke-Preis – Premiere für Kristina Sprehe

Stuttgart – Im Laufe ihrer beispiellosen Karriere erhielt sie unzählige Ehrungen aller Art, doch über diese Auszeichnung freut sich die fünfmalige Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) ganz besonders: Zum zehnten Mal (!) bekam sie am Sonntag in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle den Otto-Lörke-Preis. Erstmals mit dem Otto-Lörke-Preis ausgezeichnet wurde außerdem Kristina Sprehe (Falkenberg).  mehr

20.11.2011 - Isabell Werth und El Santo NRW wiederholen ihren Erfolg im Grand Prix Special um den Preis der MEGGLE Gruppe

Stuttgart – Im Sattel des zehnjährigen Rheinländers El Santo NRW wiederholte Isabell Werth (Rheinberg) am Sonntagvormittag ihren Erfolg im Grand Prix Special um den Preis der MEGGLE Gruppe aus dem Vorjahr. Vor 4.800 Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle bewerteten die fünf internationalen Richter aus Belgien, Großbritannien, den Niederlanden, Polen und Deutschland die Vorstellung der fünfmaligen Olympiasieger und ihres Wallachs mit 77.870 Prozent.  mehr

20.11.2011 - Doppelvoltigieren bei den STUTTGART GERMAN MASTERS: Essener Paar fängt die Europameister im Finale noch ab

Stuttgart – Im Finale der Voltigierer am Sonntagmorgen um den Preis der Firma MASTERHORSE zeigten alle Paare vor großer Kulisse in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle Nerven. Trotz einiger kleiner Unsicherheiten vermochten jedoch alle zu überzeugen. Das Endergebnis war aber eine Überraschung: Die amtierenden Europameister Theresa-Sophie Bresch (Tübingen) und Torben Jacobs (Bremen) konnten ihrer Favoritenrolle im zweiten Durchlauf nicht gerecht werden.  mehr

20.11.2011 - Klaus Balkenhol zum Reitmeister ernannt

Stuttgart – (fn-press). Für sein jahrzehntelanges Engagement in der Ausbildung von Dressurreitern und -pferden wurde Klaus Balkenhol (Rosendahl) bei den STUTTGART GERMAN MASTERS mit dem Titel „Reitmeister“ ausgezeichnet.  mehr

19.11.2011 - Ulla Salzgeber setzt sich in der Grand Prix Kür um den Preis der NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE durch

Stuttgart – Zum zweiten Mal nach 2003 – damals mit Wall Street – gewann am Samstagnachmittag beim 27. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS Ulla Salzgeber (Bohnhofen) die FEI Grand Prix Kür um den Preis der NÜRNBERGER VERSICHERUNGSGRUPPE.  mehr

19.11.2011 - Koos de Ronde erstmals DB SCHENKER GERMAN MASTER

Stuttgart – Ein neuer Name kommt auf die „Ahnentafel“ der großen Sieger: Mannschafts-Weltmeister Koos de Ronde gewann am Samstagnachmittag in der mit 8.000 Zuschauern ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer-Halle mit insgesamt 255,14 Sekunden den DB SCHENKER GERMAN MASTER, die Wertungsprüfung für den FEI World Cup 2011/2012 DrivingTM. Dafür erhielt der Niederländer 5.500 Euro Preisgeld und wird nach dem 13-maligen Sieger Michael Freund (1994-2006), Ijsbrand Chardon (Niederlande/2007), dem Ungarn Jozsef Dobrovitz (2008) und dem Australier Boyd Exell (2009 und 2010) in der Siegerliste verewigt. „Ich bin sehr glücklich mit meinem Gespann“, freute sich Sieger Koos de Ronde, „super, dass mein neues Pferd hinten links so gut ging.“  mehr

19.11.2011 - El Santo FRH und Isabell Werth im Dressur-Grand Prix vorn

Stuttgart – Wer(th) sonst? „Dressur-Königin“ Isabell Werth gewann am Samstagfrüh beim 27. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS den Grand Prix um den Preis der Firma Stihl und 2.500 Euro Preisgeld. In dieser Qualifikation zum Grand Prix Special am Sonntagmorgen hatte die Rheinbergerin den zehnjährigen Wallach El Santo FRH gesattelt, und das internationale Richterkollegium honorierte die Vorstellung der fünfmaligen Olympiasiegerin mit 76.787 Prozent.  mehr

18.11.2011 - Verdi war der Schnellste im Stechen: Der neue MERCEDES GERMAN MASTER heißt Pius Schwizer

Stuttgart – Die 6.400 Zuschauer waren aus dem Häuschen: Am späten Freitagabend sicherte sich Pius Schwizer als erster Schweizer überhaupt den Sieg im MERCEDES GERMAN MASTER. Im Stechen der sechs Fehlerfreien aus dem Umlauf blieb er in 35.82 Sekunden erneut ohne Abwurf und ließ den Iren Billy Twomey (0/36.71) um fast eine Sekunde hinter sich. Auch der drittplazierte Marco Kutscher (Riesenbeck) absolvierte den Stech-Parcours ohne Fehler (0/37.65). Der Europameister von 2009, Kevin Staut (Frankreich), folgte auf dem vierten Rang (4/36.69), dahinter platzierten sich die Amerikanerin Beezie Madden (4/37.29) und der Niederländer Marc Houtzager (4/37.41)  mehr

18.11.2011 - Simon Delestre Sieger in der zweiten Qualifikation zum MERCEDES GERMAN MASTER

Stuttgart – Der Franzose Simon Delestre gewann am Freitag den Preis der Firma DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG, die zweite Qualifikation für den MERCEDES GERMAN MASTER am späteren Abend. Vor 6.400 Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle – tagsüber hatten 3.100 Reitsportfans die beiden Dressurprüfungen und ein Springen beobachtet – war er auf Napoli du Ry nach 62.27 Sekunden im Ziel und blieb ohne Fehler.  mehr

18.11.2011 - Überlegener Sieg von Kristina Sprehe im Piaff-Förderpreis

Stuttgart – Die vorletzte Starterin verhinderte einen Doppel-Sieg und damit die Wiederholung des Ergebnisses aus dem vergangenen Jahr. Kristina Sprehe (RUFG Falkenberg) setzte sich am Freitagnachmittag im Finale des Piaff-Förderpreises überlegen durch. Sie stellte ihren zehnjährigen Hannoveraner Hengst Desperados vor und erhielt von den Wertungsrichtern 1.734 Punkte (73.787 Prozent).  mehr

18.11.2011 - Lauren Hough erlitt beim Sturz am Donnerstagabend Rippenbruch und Schultereckgelenksprengung

Stuttgart – In der ersten Qualifikation zum MERCEDES GERMAN MASTER am Donnerstagabend war die Amerikanerin Lauren Hough als 15. Starterin gestürzt und dabei von ihrer neunjährigen Stute Blue Angel getreten worden. Bleich, aber gefasst und von Sanitätern gestützt, verließ sie zu Fuß die Arena.  mehr

18.11.2011 - Reitturnier, VfB-Heimspiel und „Palazzo“ – wer nicht im Stau stehen will steigt um

Stuttgart – Der NeckarPark Stuttgart steht an diesem Wochenende einmal mehr ganz im Zeichen von Sport, Entertainment und Genuss: Beim 27. Internationalen Reitturnier STUTTGARTER GERMAN MASTERS zeigen die weltbesten Reiterinnen und Reiter im Hallenduo (Hanns-Martin-Schleyer-Halle und Porsche-Arena) ihr Können, in der Mercedes-Benz Arena kommt es zum ersten Bundesliga-Duell zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Augsburg, und auf dem Cannstatter Wasen werden die Besucher im Gourmet-Theater „Palazzo“ köstlich unterhalten.  mehr

18.11.2011 - Ulla Salzgeber drehte diesmal den Spieß um: Sieg im Grand Prix vor Vorjahresgewinnerin Isabell Werth

Stuttgart – Ulla Salzgeber (Blonhofen), die 2000 und 2004 olympisches Mannschafts-Gold holte, gewann am Freitagvormittag beim 27. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS den Grand Prix um den Preis der Firma IMD. Auf Herzruf’s Erbe, einem 12-jährigen, im Rheinland gezogenen Fuchswallach, kam die zweimalige Welt- und sechsmalige Europameisterin auf 1.832.5 Punkte (77.979 Prozent) und sicherte sich damit 2.500 Euro Preisgeld. Im Vorjahr hatte sie in dieser Prüfung den zweiten Platz belegt – hinter Isabell Werth.  mehr

17.11.2011 - Erste Qualifikation zum MERCEDES GERMAN MASTER: Der Schweizer Schwizer gewinnt den Preis WALTER solar

Stuttgart – Hopp Schwyz! Er war der 43. von 44 Startern im Preis WALTER solar, der Zeitspringprüfung, die als erste von zwei Qualifikationen für den MERCEDES GERMAN MASTER am Freitag ausgeschrieben war – doch Pius Schwizer ließ auf Verdi alle Konkurrenten hinter sich. Der Schweizer, 2008 in Hongkong Team-Dritter, galoppierte nach 67.19 Sekunden durch die Lichtschranke und entriss dem lange Zeit führenden Niederländer Marc Houtzager, der Sterrehof’s Uppity gesattelt hatte, doch noch den Sieg (68.51 Sekunden). Auf Rang 3 war Doppel-Europameister Marco Kutscher (Riesenbeck) bester Deutscher, mit Cornet Obolensky benötigte er 68.56 Sekunden.  mehr

17.11.2011 - Last, but first: Der Bulgare Rossen Raitchev aus Aach gewinnt das BW-Bank-Hallenchampionat

Stuttgart – Als letzter Starter „flog“ der Bulgare Rossen Raitchev vom Sportpferdezentrum Aach am Donnerstagabend auf Capoccino zum Sieg im BW-Bank-Hallenchampionat. In 38.29 Sekunden und ohne Abwurf unterbot er den bis dahin führenden Christian Heim (RV Hofgut Malspüren) auf Vallerey um mehr als eineinhalb Sekunden (39.95). Dritter wurde der erst 20-jährige Marcel Marschall (RV-Silit Altheim) mit Vacharco, die beiden waren nach 40.37 Sekunden im Ziel. Titelverteidiger Timo Beck (Kehl) musste ausgerechnet an der BW-Bank-Mauer seinen Traum vom sechsten Sieg begraben: Cayenne verweigerte, und Beck wurde Zehnter.  mehr

17.11.2011 - Nicole Casper gewinnt das Finale des iWEST-Dressur-Cup – „Aber ich war ziemlich aufgeregt!“

Stuttgart – Zweiter Start, zweiter Sieg: Nach ihrem Erfolg am Mittwoch zum Auftakt der STUTTGART GERMAN MASTERS gewann die 42-jährige Nicole Casper auch am Donnerstag vor 2.400 Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle das Finale im iWEST-Dressur-Cup, der inoffiziellen Landesmeisterschaft unter dem Hallendach. „Ich habe mir eine sehr schwere Kür zusammengestellt“, zog sie ihr Fazit und fügte selbstkritisch hinzu: „Ich habe mein Pferd heute nicht ganz so unterstützt, wie ich das zu Hause schon getan habe.“ Außerdem räumte sie ein: „Ich war ziemlich aufgeregt, aber man muss sein Ding reiten. Die Kür steht, das Tempo ist vorgegeben.“  mehr

17.11.2011 - Edwina Tops-Alexander, die beste Amazone der Welt, über Stuttgart: „Das ist das beste Indoor-Turnier der Welt!“

Stuttgart – In den höchsten Tönen lobte Edwina Tops-Alexander die STUTTGART GERMAN MASTERS: „Das ist das beste Indoor-Turnier der Welt, mit einer tollen Atmosphäre und einem super Publikum!“ Die 37-jährige Australierin ist „zum fünften oder sechsten Mal in Folge“ in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle am Start und bestätigte den Organisatoren ein „top-organisiertes Turnier und einen fantastischen Boden“. Schmunzelnd fügt sie hinzu: „Und es ist schön warm in der Halle“.  mehr

17.11.2011 - Eröffnungsspringen um den Bardusch-Preis: Weltmeister Philippe Le Jeune und Olympiasieger Lars Nieberg siegten

Stuttgart – Weltmeister Philippe Le Jeune will es beim 27. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS offensichtlich wissen: Im Sattel von Querlybet Hero STX, einem elfjährigen Hengst, dessen Vater Baloubet de Rouet unter Rodrigo Pessoa dreimal Weltcup-Sieger wurde, sicherte sich der Belgier in fehlerfreien 55.17 Sekunden den Sieg im Eröffnungsspringen der ausländischen Reiter um den Preis der Bardusch GmbH Textil-Mietdienste. Le Jeune zählt beim Pferdesport-Highlight in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle zu den gerne gesehenen Stammgästen und gewann 1993 und 1994 jeweils den MERCEDES GERMAN MASTER sowie den ausgelobten Mercedes Pkw.  mehr

17.11.2011 - Wiedergewählt: Thomas Baur sitzt weiterhin im Dressur-Komitee des Weltreiterverbandes FEI

Stuttgart – Vor zwei Jahren wurde Thomas Baur, bei den STUTTGART GERMAN MASTERS Assistent der Turnierleitung, bei der Generalversammlung des Weltreiterverbandes FEI in Kopenhagen (Dänemark) als Vertreter der Turnierveranstalter in aller Welt in das sechsköpfige Dressur-Komitee berufen. In der vergangenen Woche tagte die „General Assembly“ in Rio de Janeiro, und dort bestätigte die Versammlung den 44-jährigen Werbekaufmann aus Mannheim für weitere vier Jahre in seinem Ehrenamt.  mehr

16.11.2011 - Eine Hundertstel Vorsprung: Olympiasieger Frank Ostholt vor Jan Büsch und Weltmeister Michael Jung

Stuttgart – 2002 war er der erste Sieger des Indoor-Derbys in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle, am späten Mittwochabend gewann er zum zweiten Mal diese Eventing-Prüfung um den Preis der Firma Peter Hahn: Frank Ostholt. Im Sattel von Air Jordan, einem schon 16 Jahre alten Wallach, fegte der Mannschafts-Olympiasieger 2008, Team-Weltmeister 2006 und EM-Dritte 2011 im Einzel in fehlerfreien 77.77 Sekunden über den schwierigen Parcours. Damit verwies der 36-jährige Leiter des DOKR-Leistungszentrums Reiten in Warendorf den Bonner Jan Büsch, der ebenfalls ohne Abwurf blieb und nach 77.78 Sekunden im Ziel war, auf seinem 13-jährigen Hannoveraner Wallach Napoli hauchdünn auf den zweiten Platz.  mehr

16.11.2011 - Sieg als letzter Starter: Michael Jung brachte beim WALTER solar Jump and Drive die Zuschauer zum Toben

Stuttgart – Die Letzten werden die Ersten sein, heißt es schon im Neuen Testament. Dies bestätigte sich am Mittwochabend auch in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Im beliebten Jump and Drive – präsentiert von WALTER solar – rollte Vielseitigkeits-Welt- und -Europameister Michael Jung aus Horb als letzter Starter das Teilnehmerfeld buchstäblich von hinten auf.  mehr

16.11.2011 - Sehr gut gefüllte Hanns-Martin-Schleyer-Halle zum Auftakt der STUTTGART GERMAN MASTERS 2011

Stuttgart – Bei welchem Reitturnier gibt es das schon? 5.900 Zuschauer an einem Mittwochnachmittag? In Stuttgart! Zum Auftakt des 27. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS füllten sie das Rund der Hanns-Martin-Schleyer-Halle und beobachteten eine Dressurprüfung sowie zwei Springen der baden-württembergischen Reiter.  mehr

09.11.2011 - Olympiasieger, Weltmeister, Europameister: Alles, was Rang und Namen hat, startet in der Schleyer-Halle

Stuttgart - Eine stolze Parade von Olympiasiegern, Welt- und Europameistern präsentiert das 27. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 16. bis 20. Novem-ber 2011 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. In den fünf Disziplinen Springen, Dressur, Fahren, Vielseitigkeit und Voltigieren stehen rund 180 Teilnehmer aus 26 Nationen mit knapp 400 Pferden auf den Nennungslisten. "Die 27. Auflage unseres Turniers ist im Gesamten so stark besetzt wie noch nie", freut sich Andreas Kroll, der Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH, über den Andrang der weltbesten Pferdesportler, die das Hallenduo im NeckarPark einmal mehr zum Stelldichein der Protagonisten und zum absoluten "Muss" für alle Pferdefreunde machen. "Das große Interesse der Fans macht sich auch im Vorverkauf bemerkbar, Stand heute sind 43.500 Tickets verkauft."  mehr

09.11.2011 - Portrait Hans-Dieter Dreher

"Der Mann, der aus dem Nichts kam", überschrieb das Horseweb ein Interview mit Hans-Dieter Dreher, und auch andere Journalisten wunderten sich über den "kometenhaften Aufstieg" des "Shooting Stars". Der 39-jährige Springreiter, der für den RV Dreiländereck an den Start geht, war Insidern freilich schon lange ein Begriff (Reiterjournal: "Hansi hat den Dreh raus"), und der Pferdewirt mit dem Schwerpunkt "Zucht und Haltung" überzeugte stets als "Instinktreiter", der es auch mit schwierigen Pferden kann.  mehr

09.11.2011 - Portrait Rolf-Göran Bengtsson

"Ich bin überglücklich, dass es endlich mit dem Einzeltitel geklappt hat!" Seit Jahren schon zählt Rolf-Göran Bengtsson zu den besten Springreitern der Welt - in Madrid stand er im September bei den Europameisterschaften nun auf dem obersten Treppchen. Der Olympia-Zweite von 2008 (Einzel) und 2004 (Mannschaft) gewann in Spanien nach einer furiosen Aufholjagd die Goldmedaille. Nach dem ersten Zeitspringen wurde der 49-Jährige noch auf Rang 13 geführt. Doch er behielt die Nerven und "Ninja la Silla sprang wirklich besser denn je". Der 16 Jahre alte holländische Fuchswallach - übrigens das älteste Pferd im Starterfeld - leistete sich in allen fünf Runden in Madrid nur einen Abwurf.  mehr

27.10.2011 - Stolz und Freude: "Kein Turnier unserer Kategorie in Deutschland ist im Springen so top-besetzt!"

Stuttgart - Noch ist die Deadline für die Nennungen zum 27. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS nicht verstrichen, da zeichnet sich bereits ab: "Kein Turnier unserer Kategorie ist in Deutschland bei den Springprüfungen so top-besetzt!" Hauke Schmidt, Technischer Leiter des Pferdesport-Highlights in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle und für die Verpflichtung der "Springer" zuständig, kann Freude und berechtigten Stolz nicht unterdrücken. Ein paar Namen gefällig? Edwina Alexander-Tops (Australien), Einzel-Weltmeister Philippe Le Jeune (Belgien), der WM-Vierte Rodrigo Pessoa (Brasilien), der Weltcup-Führende Pius Schwizer (Schweiz) oder Beezie Madden (USA), Mannschafts-Olympiasiegerin und Olympia-Dritte im Einzel.  mehr

12.10.2011 - Portrait Isabell Werth

Denkt Isabell Werth an die STUTTGART GERMAN MASTERS, geschieht dies mit Freude, aber auch mit etwas Wehmut. In der Hanns-Martin-Schleyer-Halle feierte die 42-Jährige zahlreiche große Erfolge - unter anderem wurde sie achtmal Siegerin im Grand Prix Special um den GERMAN MASTER und gewann hier sechs Mal die Kür. Im Jahr 2000 aber ließ nicht nur sie den Tränen freien Lauf, als sie am Sonntagvormittag ihren Fuchswallach Gigolo, das erfolgreichste Dressurpferd der Welt, aus dem großen Sport verabschiedete. Eine Neuauflage dieser höchst emotionalen Zeremonie wird es auch in diesem Jahr geben, denn die Olympiasiegerin sagt ihrem 17-jährigen Hannoveraner Wallach Satchmo "Ade" und entlässt ihn auf die Koppel.  mehr

12.10.2011 - "Dressur-Königin" Isabell Werth will "Sieges-Hattrick" wiederholen - Michael Jung führt Vielseitigkeitsfeld an

Stuttgart - Zahlreiche Medaillengewinner der Europameisterschaften dieses Sommers satteln beim 27. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 16. bis 20. November 2011 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. "Dressur-Königin" Isabell Werth (Rheinberg), die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt und in Rotterdam Zweite mit der Mannschaft, steht an der Spitze der Nennungsliste in der Dressur, "Lokalmatador" Michael Jung, der bei den Europameisterschaften in Luhmühlen zwei Goldmedaillen gewann, führt das Feld in der Vielseitigkeit an. Dazu kommt bei den Viererzugfahrern der amtierende Weltmeister, der Australier Boyd Exell, dem die niederländischen Team-Weltmeister Ijsbrand Chardon, Koos de Ronde und Theo Timmerman den dritten Sieg in Folge in der Schleyer-Halle streitig machen wollen.  mehr

02.05.2011 - Reitfans können sich jetzt ihr Ticket sichern

Stuttgart - Hochklassige Sprungwettbewerbe, elegante Dressuren, rasante Gespann-fahrten und schwungvolle Voltigierübungen - die ganze Faszination des Pferdesports präsentiert einmal mehr das 27. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 16. bis 20. November 2011 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. "Die Mischung aus hochklassigem Sport und hochkarätigen Showelementen hat sich bewährt, und sie ist für viele Zuschauer ein maßgeblicher Anziehungspunkt des Stuttgarter Reitturniers", sagt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungs-gesellschaft mbH.  mehr