News

18.11.2012 - Eine Hundertstel Vorsprung: Kevin Staut gibt im Großen Preis von Stuttgart Marcus Ehning das Nachsehen

Stuttgart – Als zweiter Franzose nach Philipp Rozier (1985) gewann Kevin Staut am Sonntagnachmittag zum Abschluss des 28. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS vor 6.400 begeisterten Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle den Großen Preis von Stuttgart – präsentiert von Mercedes-Benz, BW-Bank und WALTER solar. Mit nur einer Hundertstelsekunde Vorsprung sicherte sich der Europameister von 2009 den Sieg auf der fünften Station des ROLEX FEI World CupTM Jumping 2012/2013 vor Marcus Ehning.  mehr

18.11.2012 - Überzeugende Premiere mit drei Weltcup-Prüfungen –

Stuttgart – Das 28. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS hat mit seinen drei Weltcup-Prüfungen im Springen, Fahren und der Dressur Maßstäbe gesetzt. „Es war in der fast 30-jährigen Turniergeschichte eine Premiere, die das Prädikat absolut überzeugend verdient“, sagte Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbh, bei der Abschluss-Pressekonferenz. „Es hat Spaß gemacht, und die Atmosphäre in der Halle war einfach grandios.“ Die Zuschauer feierten die Reiter und ihre Pferde und freuten sich über die Auftritte der Olympiasieger von London und vieler weiterer Medaillengewinner.  mehr

18.11.2012 - Anabel Balkenhol Siegerin GERMAN DRESSAGE MASTER

Stuttgart – Die 40-jährige Anabel Balkenhol (Rosendahl) gewann am Sonntagvormittag vor 4.800 Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle den Grand Prix Special um den Preis der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe und damit den Titel GERMAN DRESSAGE MASTER 2012. Auf Dablino FRH kam sie auf 75.933 Prozent und sicherte sich damit 7.200 Euro Preisgeld. Die Gewinnerin der Team-Bronzemedaille bei den Weltreiterspielen 2010 in Lexington zeigte sich sehr zufrieden mit ihrem Hannoveraner Hengst: „Dablino war gestern sehr relaxed, heute etwas abgelenkt, dadurch hatten wir einen kleinen Fehler in der Passage.“  mehr

18.11.2012 - Der Otto-Lörke-Preis 2012 geht an Diva Royal, Stella Charlott Roth, Dorothee Schneider und Katharina Roth

Stuttgart – Eine besondere Auszeichnung für ein besonderes Pferd und „seine Menschen“: Am Sonntag wurden in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle Olympia-Pferd Diva Royal, seine Reiterinnen Stella Charlott Roth und Dorothee Schneider (auch Ausbilderin) sowie seine Besitzerin Katharina Roth mit dem Otto-Lörke-Preis geehrt.  mehr

18.11.2012 - Souveräner Sieg von Linder/Wacha im Voltigieren

Stuttgart – Mit einem Sieg der Österreicher Jasmin Linder und Klaus Wacha endete am Sonntagmorgen das Finale der Voltigierer um den Preis der Firma MASTERHORSE. Auf dem 15-jährigen tschechischen Wallach Elliot und mit Longenführer Klaus Haidacher wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht und erzielten, wie schon am Vortag, die Tages-Höchstnote: 9,091 gaben ihnen die Richter, was zu einer Gesamtnote von 8,852 und einem überlegenen Sieg führte.  mehr

17.11.2012 - Helen Langehanenberg souveräne Siegerin der Weltcup-Kür: Zweithöchstes Ergebnis in der Schleyer-Halle

Stuttgart – Mit 86.775 Prozentpunkten gewann am Samstagnachmittag Helen Langehanenberg (Havixbeck) die Grand Prix Kür – das zweitbeste Resultat, das in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle in der Kür jemals erzielt wurde. 2009 wurde Edward Gal auf Totilas mit 87.800 bewertet. Die Team-Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele in London wiederholte vor 8.000 Zuschauern in der ausverkauften Halle ihren Erfolg vom Freitag im Grand Prix. Souverän mit 86.775 Prozent siegte sie auf dem zwölfjährigen Hengst Damon Hill NRW und kletterte mit nunmehr 26 Punkten im Zwischenstand des Reem Acra FEI World CupTM Dressage 2012/2013 auf Rang sechs.  mehr

17.11.2012 - Der Weltmeister zeigt es allen: Der Australier Boyd Exell zum dritten Mal DB SCHENKER GERMAN MASTER

Stuttgart – Zum dritten Mal nach 2009 und 2010 sicherte sich der Australier Boyd Exell am Samstagnachmittag den Titel des DB SCHENKER GERMAN MASTERS. Der Weltmeister gewann in der mit 8.000 Zuschauern ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer-Halle die Wertungsprüfung für den FEI World CupTM Driving nach zwei Umläufen mit insgesamt 216.71 Sekunden und durfte sich über ein Preisgeld von 5.500 Euro freuen. Boyd Exell ist mit nun drei Siegen der erfolgreichste Viererzugfahrer in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle nach dem Seriensieger Michael Freund, der von 1994 bis 2006 13 Mal den Titel geholt hatte.  mehr

17.11.2012 - Mama Meredith Michaels-Beerbaum macht sich stark für mehr Kindersicherheit im Auto mit kiddy-Sitzen

Stuttgart – Fast jedes dritte Kind ist laut ADAC im Auto nicht richtig gesichert. Dies ergab eine Studie 2011 in elf Bundesländern, die 2.325 Kinder überprüfte. Für mehr Sicherheit – auch mit mehr als einem PS – engagiert sich jetzt die dreimalige Weltcup-Siegerin und Mannschafts-Weltmeisterin im Springreiten, Meredith Michaels-Beerbaum. Die Mutter einer zweijährigen Tochter ist Markenbotschafterin von „kiddy“, einem bayerischen Hersteller von Kindersitzen, Kinderwagen sowie entsprechendem Zubehör.  mehr

17.11.2012 - Anabel Balkenhol und Dablino FRH gewinnen Grand Prix

Stuttgart – Anabel Balkenhol (Rosendahl), Team-Bronzemedaillengewinnerin der Weltreiterspiele 2010 in Lexington, sicherte sich am Samstagvormittag beim 28. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS den Dressur Grand Prix um den Preis der Firma Stihl und damit 3.000 Euro Preisgeld. Auf Dablino FRH, einem 12-jährigen Hannoveraner Wallach, kam sie in dieser Qualifikation zum Grand Prix Special am Sonntagmorgen auf 75.702 Prozent.  mehr

17.11.2012 - Christian Ahlmann erstmals MERCEDES GERMAN MASTER – am Ende siegt er mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung

Stuttgart – Mit einem rasanten Ritt als vorletzter Starter im Stechen der acht Fehlerfreien aus dem Umlauf sicherte sich Christian Ahlmann aus Marl am späten Freitagabend vor 6.400 begeisterten Zuschauern den begehrten Titel des MERCEDES GERMAN MASTER. Nach der Ehrenrunde im Sattel seiner zehnjährigen Westfalen-Stute Lorena drehte der glückliche Sieger noch eine temporeiche Runde in seinem neuen Mercedes-Benz GLK 350 CDI im Wert von 52.000 Euro.  mehr

16.11.2012 - Goldene Ehrennadel für „Fahrsport-Pionier“ Falk Böhnisch

Stuttgart – Eine mehr als verdiente Ehrung erfuhr am Freitag im Rahmen des 28. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS der Donaueschinger Falk Böhnisch. „Für seine langjährigen Verdienste und sein Engagement im Fahrsport“ wurde ihm von Frank Reutter, dem Präsidenten des Württembergischen Pferdesportverbandes und stellvertretenden Vorsitzenden der Landeskommission (LK) Baden-Württemberg, die LK-Ehrennadel in Gold verliehen.  mehr

16.11.2012 - In der zweiten Qualifikation zum MERCEDES GERMAN MASTER setzte sich der Franzose Patrice Delaveau durch

Stuttgart – Patrice Delaveau (Frankreich) gewann am Freitag den Preis der Firma DIW Instandhaltung Ltd. & Co. KG, die zweite Qualifikation für den MERCEDES GERMAN MASTER am späteren Abend. Vor 6.400 Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle – tagsüber hatten 3.100 Reitsportfans die beiden Dressurprüfungen und ein Springen beobachtet – war er auf Carinjo HDC nach 65.10 Sekunden im Ziel und blieb ohne Fehler.  mehr

16.11.2012 - Stella Charlott Roth und Olympiapferd Diva Royal gewinnen das Finale um den Piaff-Förderpreis

Stuttgart – „In Stuttgart sieht das Publikum die nächste Generation für Olympia“, rieb sich Turnierleiter Gotthilf Riexinger förmlich die Hände. In der Tat tritt Stella Charlott Roth (Wiesbaden) mit ihrer zehnjährigen Stute Diva Royal in die Fußstapfen ihrer Trainerin und Olympia-Silbermedaillen-Gewinnerin Dorothee Schneider, und sichert sich mit 70.681 Prozent den Sieg in der Finalprüfung des Piaff-Förderpreises der Liselott Schindling und Klaus Rheinberger Stiftung.  mehr

16.11.2012 - Dressur Grand Prix um den Preis der Firma IMD auf hohem Niveau: Helen Langehanenberg „tanzt“ zum Sieg

Stuttgart – Mit einem Sieg der 30-jährigen Helen Langehanenberg (Havixbeck) und ihrem Westfalen-Hengst Damon Hill NRW endete am Freitag beim 28. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS der Grand Prix um den Preis der Firma IMD, die Qualifikation zur Grand Prix Kür. Die Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele in London mit der deutschen Equipe erhielt für ihren Vortrag vom internationalen Richtergremium 1.945 Punkte (82.766 Prozent), ihre bislang beste Vorstellung überhaupt auf dem 12-jährigen „Damy“. Die strahlende Siegerin: „Es war unfassbar, wie einfach er sich heute da durchgetanzt hat.“  mehr

15.11.2012 - Der Eimeldinger „Hansi“ Dreher fängt Rodrigo Pessoa noch ab und gewinnt den Preis der Firma WALTER solar

Stuttgart – Gute Chancen auf eine Teilnahme am MERCEDES GERMAN MASTER am Freitagabend hat Hans-Dieter Dreher. Der Eimeldinger, der für den RV Dreiländereck startet, gewann am Donnerstag, 15. November, beim 28. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS den Preis der Firma WALTER solar. Die Zeitspringprüfung war die erste von zwei Qualifikationen für den MERCEDES GERMAN MASTER.  mehr

15.11.2012 - Andy Candin: Großer Erfolg im BW-Bank Hallenchampionat

Stuttgart – Erst wenn der letzte Starter im Ziel ist, ist die Entscheidung gefallen. Diese Binsenweisheit bewahrheitete sich am Donnerstagabend im Finale des BW-Bank Hallenchampionats wieder einmal, denn als letzter der neun Stechteilnehmer unterbot Andy Candin (Niederstotzingen) auf Caruso in fehlerfreien 27.73 Sekunden den bis dahin mit Vacharco führenden Marcel Marschall vom RV-Silit Altheim (0/28.01).  mehr

15.11.2012 - Ein Wahlmünchner im (Erfolgs-)Himmel: Hendrik Lochthowe gewinnt das Finale um den iWEST-Dressur-Cup

Stuttgart – Zweiter Erfolg beim zweiten Auftritt: Nach seinem Sieg am Mittwoch zum Auftakt der STUTTGART GERMAN MASTERS sicherte sich der gebürtige Westfale Hendrik Lochthowe, der seit einem Jahr in München lebt und für den Stall Meggle reitet, am Donnerstag in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle das Finale im iWEST-Dressur-Cup. Vor 2.500 Zuschauern kam der 33-jährige Pferdewirtschaftsmeister auf der neun Jahre alten Stute U.S. Latina auf 73.550 Punkte.  mehr

15.11.2012 - Die Amerikanerinnen Jessica Springsteen und Laura Kraut: „Die Dimension der Arena ist außergewöhnlich!“

Stuttgart – Zum ersten Mal sattelt die Tochter des Rock-Superstars Bruce Springsteen ihre Pferde bei den STUTTGART GERMAN MASTERS – für Jessica Springsteen ist das zugleich ihre Deutschlandpremiere. „Die Arena ist riesengroß! Solche Dimensionen haben bei uns in den USA nicht einmal Freilandturniere“, lobt die Zwanzigjährige die Hanns-Martin-Schleyer-Halle, und ihre Trainerin und Kollegin Laura Kraut ergänzt: „Die Zuschauer sind hier so begeistert, einfach großartig!“  mehr

15.11.2012 - Eröffnungsspringen um den Bardusch-Preis: Niederländer Jur Vrieling und Mario Stevens die ersten Sieger

Stuttgart – Jur Vrieling heißt der erste Sieger der internationalen Springkonkurrenzen beim 28. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Der 43-jährige Niederländer setzte sich am Donnerstag im Eröffnungsspringen für Ausländer um den Preis der Bardusch GmbH Textil Mietdienste mit einer fehlerfreien Runde in 54.43 Sekunden, der schnellsten Zeit der 49 Starter, durch.  mehr

14.11.2012 - Ingrid Klimke lässt alle hinter sich – Sieg im Indoor Derby

Stuttgart – Hallen-Vielseitigkeit der Extra-Klasse bekamen die 8.000 Zuschauer in der ausverkauften Hanns-Martin-Schleyer-Halle am Mittwochabend präsentiert. Die zweimalige Mannschafts-Olympiasiegerin Ingrid Klimke (Münster) setzte sich in einer hochkarätigen Prüfung um den Preis der Firma WALTER solar nach einer fehlerfreien Runde durch. Auf Hale Bob, einem erst acht Jahre alten Oldenburger Wallach, legte sie mit 84.62 Sekunden die schnellste Zeit hin – Platz 1 für die Team-Weltmeisterin von 2006 und Mannschafts-Europameisterin vom vergangenen Jahr im Feld der 19 Teilnehmer.  mehr

14.11.2012 - Shane Breen – in irischer Jagdreitermanier zum furiosen Sieg im Jump and Drive

Stuttgart – Die Jagdsaison ist seit Mittwochabend in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle eröffnet. Im Publikumsmagneten Jump and Drive um den Preis der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH sicherte sich Shane Breen den Sieg.  mehr

14.11.2012 - Andrang zum Auftakt: 5.800 Zuschauer am Mittwoch-nachmittag in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Stuttgart – Das gibt es nur in Stuttgart: Als am Mittwochnachmittag das 28. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS mit der Dressurprüfung um den Preis der Firma iWEST begann, füllten 5.800 Zuschauer die Ränge in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle und begeisterten sich anschließend auch an zwei Springen der baden-württembergischen Reiter.  mehr

13.11.2012 - Don Johnson geht lahm – Isabell Werth sagt ab

Stuttgart – Dienstag, der Dreizehnte: Gotthilf Riexinger, Turnierleiter des 28. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS, erhielt die Hiobsbotschaft per Telefon. „Dressur-Queen“ Isabell Werth sagte ihre Teilnahme am Pferdesport-Highlight in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle für dieses Jahr ab.  mehr

06.11.2012 - Ein bunter Mix aus rasantem Sport, atmosphärischen Schaubildern und züchterischen Highlights

Stuttgart – Der große Showabend am Mittwoch zum Auftakt des Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS hat sich in den letzten Jahren zu einer absoluten Zugnummer des Pferdesport-Highlights in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle entwickelt. „Die Nachfrage hat sich von Jahr zu Jahr gesteigert, so dass wir auch 2012 mit dem Ticketverkauf sehr zufrieden sind“, sagt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH. Und die Zuschauer dürfen am Mittwoch, 14. November 2012, ab 19 Uhr einmal mehr ein buntes und abwechslungsreiches Programm erwarten, das nicht nur für die „Pferde-Freaks“ zahlreiche Leckerbissen bietet, sondern auch für alle diejenigen, die sich einfach an Pferden und deren Bewegungen erfreuen.  mehr

06.11.2012 - Portrait: Steve Guerdat

Als Steve Guerdat im Greenwich Park in London im Einzelfinale als Einziger zwei Nullrunden hingelegt und sich damit souverän die Goldmedaille gesichert hatte, wurde auch im Haus Marschall im oberschwäbischen Heiligkreuztal bei Riedlingen gejubelt. Das Goldpferd des Schweizers, der elfjährige Franzosen-Wallach Nino des Buissonnets, kommt aus dem Stall von Manfred Marschall. „Es ist für mich ein Riesenerfolg, dass ich dieses Pferd ausbilden konnte“, sagte der achtmalige Nationenpreisreiter. Marschall hatte den Wallach (von Kannan/ M.v. Narcos) bei einem Turnier in Frankreich entdeckt, wo er sich in CSI** die ersten internationalen Sporen verdiente. Im Dezember 2010 wurde er mit Guerdats Sponsor Dr. Urs Schwarzenbach handelseinig und verkaufte Nino des Buissonnets auf den Rütihof in Herrliberg. Schon vor seinem Gold-Sieg sagte Guerdat: „Er ist ein Pferd zwischen Genie und Wahnsinn, das man verstehen muss“.  mehr

06.11.2012 - Spitzensport und attraktives Showprogramm

Stuttgart – Steve Guerdat, der Olympiasieger im Springreiten kommt, in der Vielseitigkeit kommen der Doppel-Olympiasieger Michael Jung, Ingrid Klimke und Dirk Schrade, die mit dem Team in London Gold holten, die „Silber-Mädels“ in der Dressur, Helen Langehanenberg, Kristina Sprehe und Dorothee Schneider kommen, dazu Viererzug-Weltmeister Boyd Exell – und viele, viele andere „Hochkaräter“. Das Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 14. bis 18. November 2012 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle präsentiert auch bei seiner 28. Auflage so ziemlich alles, was in den fünf Disziplinen Springen, Dressur, Fahren, Vielseitigkeit und Voltigieren Rang und Namen hat. „Rund 170 Teilnehmer aus 27 Nationen mit mehr als 330 Pferden stehen auf den Nennungslisten“, zeigt sich Andreas Kroll, der Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstal-tungsgesellschaft mbH, mit der Besetzung hochzufrieden. Der Andrang der weltbesten Pferdesportler dokumentiert die Bedeutung des Weltklasseturniers im Hallenduo im NeckarPark, wo sich die Top-Stars einmal mehr ein Stelldichein geben. „Das große Interesse der Fans ist im Vorverkauf ebenfalls spürbar: Stand heute sind 42.200 Tickets verkauft.“  mehr

23.10.2012 - Die deutschen „Silber-Mädels“ und der Weltcup stehen in der Dressur im Mittelpunkt des Interesses

Stuttgart – „Wir sind stolz darauf, dass die komplette Dressur-Silber-Equipe der Olympischen Spiele in London bei uns an den Start geht“, erklärt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH, „und das alles unter den wachsamen Augen von Monica Theodorescu, der neuen Bundestrainerin der Dressur.“ Bei der 28. Auflage des Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS vom 14. bis 18. November 2012 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle ist die Dressur nach 23 Jahren Pause erstmals wieder Station des Weltcups, und die Protagonisten im Viereck können hier wertvolle Punkte im Reem Acra FEI World CupTM Dressage sammeln. „Damit ist Stuttgart das einzige Turnier weltweit, bei dem die drei wichtigsten Weltcup-Disziplinen auf dem Programm stehen“, unterstreicht Andreas Kroll nicht ohne Stolz. Bereits seit 2002 gastiert der FEI World CupTM Driving der Viererzugfahrer und seit 2005 auch der ROLEX FEI World CupTM Jumping der Springreiter in der Landeshauptstadt.  mehr

23.10.2012 - Portrait: Monica Theodorescu

Als sie sich entschlossen hatte, das Amt der Dressur-Bundestrainerin zu übernehmen, beendete sie ihre eigene aktive Laufbahn. „Das ist mir nicht leicht gefallen“, gibt sie zu. Ihren Ausbildungsstall bei Sassenberg-Füchtorf betreibt sie weiter, doch ausgebildet werden die Pferde jetzt von Angestellten – damit will Monica Theodorescu möglichen Interessenkonflikten mit ihrer Trainertätigkeit von vorneherein aus dem Weg gehen.  mehr

23.10.2012 - Portrait: Kristina Sprehe

Der Großvater war Pferdezüchter, ihr Vater ist Geschäftsführer des Familen-Gestüts und einige Cousins und Cousinen sind ebenfalls im Reitsport erfolgreich aktiv (zum Beispiel Jan Sprehe und Jörne Sprehe) – da wundert es niemanden, dass auch Kristina von kleinauf mit Pferden in Berührung kam. Mit vier Jahren kaufte ihr Vater für sie und ihre Zwillingsschwester ein Pony, und Kristina spezialisierte sich bereits in der Jugend auf die Dressur. Mit zwölf nahm sie erstmals an Deutschen Meisterschaften teil, mit 16 wurde sie Pony-Mannschafts-Europameisterin.  mehr

23.10.2012 - Portrait: Dorothee Schneider

Als Dorothee Schneider kurz vor dem Abschluss ihres Tiermedizinstudiums stand, erwarben ihre Eltern eine Reitanlage in Framersheim und machten sich selbständig. Deshalb blieb sie auf dem elterlichen Hof, um zu helfen und begann parallel dazu eine Lehre als Bankkauffrau. Nach Abschluss dieser Lehre folgte zuhause eine Lehre zur Pferdewirtin mit dem Schwerpunkt „Zucht und Haltung“, der sie die Meisterprüfung als Pferdewirtschaftsmeisterin folgen ließ. Danach legte sie die Bereiterprüfung ab und da auf dem Hof auch Hengste gehalten werden, ließ sich Dorothee Schneider zudem zum Besamungswart schulen. Im Jahr 2000 übernahm sie den elterlichen Betrieb mit mehreren Angestellten.  mehr

23.10.2012 - Portrait: Helen Langehanenberg

Die Pferdewirtin – ihre Ausbildung absolvierte sie bei Ingrid Klimke in Münster – betreibt mit ihrem Mann Sebastian Langehanenberg (geb. Heinze) auf der Reitanlage Westrup in der Nähe von Münster einen Dressur- und Ausbildungsstall. Die beiden lernten sich 2000 kennen, machten sich bereits 2003 selbständig und heirateten dann im Jahr 2008.  mehr

04.10.2012 - Der amtierende Weltmeister Boyd Exell aus Australien führt ein hochkarätiges Fahrerfeld in Stuttgart an

Stuttgart – Allein gegen alle: Der amtierende Weltmeister und Weltcupsieger Boyd Exell führt beim 28. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 14. bis 18. November 2012 in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle das Feld der Top-Driver an. Der Australier, der eine Wildcard des Veranstalters erhält, muss sich starker Konkurrenz erwehren, wenn es am Samstag, 17. November 2012, im DB SCHENKER GERMAN MASTER um wertvolle Punkte für die Wertung im FEI World CupTM Driving geht. „Die anderen fünf Fahrer werden ihn dann gnadenlos jagen, ebenso in der Einlaufprüfung um den Preis der Firma iWEST am Freitagabend“, ist sich Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH, sicher. Stuttgart ist die zweite von acht Stationen des Fahrer-Weltcups 2012/2013, das Finale findet im Februar in Bordeaux (Frankreich) statt.  mehr

19.09.2012 - „Goldjunge“ Michael Jung aus Horb sattelt in Stuttgart: „Komplettester Reiter der Welt“ in der Schleyer-Halle

Stuttgart – „Die Reitsportfans wollen Michael Jung sehen – und wir präsentieren den Doppel-Olympiasieger von London bei den STUTTGART GERMAN MASTERS!“ Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH, weiß, was er seinen Zuschauern schuldig ist. Zumal der 30-Jährige aus Horb-Altheim als „Lokalmatador“ schon seit vielen Jahren zu den Zugpferden des weltbekannten Hallenturniers gehört. Wenn sich vom 14. bis 18. November 2012 die Reitsport-Weltelite beim 28. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle trifft, führt Michael Jung die lange Liste von Medaillengewinnern bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften als „Primus inter Pares“ – als „Bester der Besten“ – an.  mehr

19.09.2012 - Portrait: Michael Jung

Als er beim Mannschaftsspringen im Londoner Greenwich Park fehlerfrei geblieben war, konnte das Vielseitigkeits-Team vorzeitig über Gold jubeln – und damit über die erste Goldmedaille für die deutsche Olympiamannschaft bei den XXX. Olympischen Sommer-spielen überhaupt. Doch Michael Jung ließ kurze Zeit später gleich die zweite „Goldene“ folgen, denn auch in der Einzelwertung hatte der Horber am Ende die Nase vorn. An seinem 30. Geburtstag bestätigte er einmal mehr seinen „Ehrentitel“: Die Medien hatten ihn zum „Gold-Jung“ befördert.  mehr

19.09.2012 - Stuttgarter Olympia-Bewerbung als Initialzündung für Indoor-Derby Vielseitigkeit in der Schleyer-Halle

Stuttgart – Auslöser für die Aufnahme der Vielseitigkeit ins Programm des Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS war die Stuttgarter Bewerbung für die Olympischen Spiele 2012. Die Veranstalter wollten den Zuschauern alle drei olympischen Reitsportdisziplinen präsentieren. So feierten die „Buschis“ 2002 Premiere unter dem Hallendach. Mit Frank Ostholt (zweimal) und Michael Jung (fünfmal) trugen sich in den zehn Jahren unter anderem zwei Olympiasieger in die Siegerliste ein  mehr

19.09.2012 - Die Vielseitigkeit ist seit 1912 olympische Disziplin - Frauen sattelten erstmals 1964 in Tokio bei Olympia

Stuttgart – Vor genau hundert Jahren war die Vielseitigkeit erstmals olympisch. Im schwedischen Stockholm durften nur Offiziere teilnehmen, und es wurde schon ein Mannschaftswettbewerb durchgeführt. Ab 1920 (Antwerpen) durften auch sogenannte „Herrenreiter“ mitmachen. Frauen waren erstmals 1964 in Tokio in die Mannschaften integriert.  mehr

19.09.2012 - „Triathlon der Reiterei“ aus Dressur, Geländeritt und Springen

Stuttgart – Die Vielseitigkeitsprüfung (englisch: „Eventing“ oder „Three-day-event“) ist eine Disziplin des Pferdesports, in der Einzel- und Mannschaftswettkämpfe ausgetragen werden. Sie ist auch unter der früheren Bezeichnung „Military“ bekannt, die eine Erfindung des Militärs und seiner damaligen Bedürfnisse war. Sie entstand aus dem Ausbildungsprogramm der Kavallerie und stellte eine Art Abschlussprüfung für Reiter und Pferd nach erfolgter Ausbildung dar. Von besonderer Bedeutung war sie auch für die Zuchtauswahl hinsichtlich der Zucht von Pferden für den militärischen Bedarf.  mehr

23.08.2012 - Zusage: Olympiasieger Steve Guerdat sattelt im November in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Stuttgart – Von London nach Stuttgart, aus dem Greenwich Park in die Hanns-Martin-Schleyer-Halle: Olympiasieger Steve Guerdat hat seinen Start beim 28. Internationalen Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 14. bis 18. November 2012 zugesagt. Der Schweizer hatte bei den XXX. Olympischen Sommerspielen im Einzelfinale auf seinem elfjährigen Franzosen-Wallach Nino des Buissonets als Einziger zwei Nullrunden hingelegt und sich damit souverän die Goldmedaille gesichert.  mehr

02.05.2012 - Stuttgart bietet gleich drei Weltcup-Prüfungen Reitfans können sich jetzt ihr Ticket sichern

Stuttgart – Pferdesport der Weltklasse, gepaart mit faszinierenden Showelementen – das garantiert das Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS seit knapp drei Jahrzehnten. Und bei der 28. Auflage geht es sogar noch besser! „2012 sind wir weltweit das einzige Turnier mit drei Weltcup-Prüfungen – im Springen, Fahren und in der Dressur“, sagt Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH. Für Reiter und Pferde eine besondere Herausforderung und so dürfen sich die Reitsportfans in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle vom 14. bis 18. November 2012 auf hochklassige Wettbewerbe und so manche Olympiarevanche freuen.  mehr